+
Neuer ADAC-Rettungshubschrauber

Rettungshubschrauber bringt Schwerverletzten in Klinik

Bub (8) wird am Schulweg von Anhänger eingeklemmt

Dietramszell - Auf dem Schulweg hat sich am Donnerstagmorgen in Dietramszell ein schwerer Unfall ereignet. Ein Transportgespann klemmte einen Buben (8) ein. Er wurde schwerverletzt.

Kurz vor Unterrichtsbeginn kam es am Donnerstagmorgen im Dietramszeller Ortsteil Schönegg zu einem schweren Unfall. Laut Polizei rangierte ein 21-jähriger Mann aus Jachenau um kurz vor 8 Uhr am Werner-Gebhardt-Weg mit seinem Fahrzeuggespann. Er fuhr mit seinem VW Transporter samt Humbaur-Anhänger rückwärts, um in ein Grundstück einfahren zu können.

Zeitgleich war an der Stelle ein achtjähriger Bub aus Schönegg zur Schule unterwegs. Bei dem Rangiermanöver geriet der Achtjährige  zwischen die Ladung auf dem Anhänger und einen Gartenzaun. Laut Polizei wurde er eingeklemmt. Der Bub verletzte sich schwer. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Münchner Klinik.

dor

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fast 50.000 Euro für die Kinderkrebsforschung
Insgesamt 48.000 Euro für die Kinderkrebsforschung hat Christina Bergmann im vergangenen Jahr gesammelt. Das Geld übergab die Wolfratshauserin jetzt an zwei Münchner …
Fast 50.000 Euro für die Kinderkrebsforschung
Nach Sieber-Insolvenz: Hingerl will klagen
Auf zwölf Millionen Euro will Rechtsanwalt Dr. Josef Hingerl, der die Insolvenzmasse des ehemaligen Wurstfabrikanten Sieber verwaltet, den Freistaat verklagen. Er …
Nach Sieber-Insolvenz: Hingerl will klagen
Bauch, Beine, Po – So kommt man fit durch den Stadtwald
Es gibt keine Ausreden mehr, um sich vor ein bisschen Sport zu drücken: Vor zwei Wochen wurde der Bewegungsparcours im Stadtwald zwischen B 11 und …
Bauch, Beine, Po – So kommt man fit durch den Stadtwald
1200-Jahrfeier in Steingau und Erlach
Die Steingauer und Erlacher hatten Glück: Während am Freitagabend ein folgenschweres Unwetter über die Region hinwegzog, lachte am Sonntag die Sonne vom Himmel. Beste …
1200-Jahrfeier in Steingau und Erlach

Kommentare