SEK-Einsatz in Düsseldorf: Siebenjähriges Mädchen getötet - Vater festgenommen

SEK-Einsatz in Düsseldorf: Siebenjähriges Mädchen getötet - Vater festgenommen
+

„Das ist schön, wenn sich was rührt“

1200-Jahrfeier in Steingau und Erlach

Die Steingauer und Erlacher hatten Glück: Während am Freitagabend ein folgenschweres Unwetter über die Region hinwegzog, lachte am Sonntag die Sonne vom Himmel. Beste Voraussetzungen für die große 1200-Jahrfeier.

Steingau/Erlach – Die Bäuerinnen im Schalk, die feschen Madln im Mieder, die Burschen zünftig in der Lederhosn: Ein wahrhaft prächtiges Bild bot sich am Sonntag in Erlach und Steingau: Die beiden Orsteile sind nach Thankirchen die ältesten der Großgemeinde Dietramszell – und das wurde entsprechend gefeiert. „Ein gutes Fest bedarf vieler helfender Hände“, lobte Weihbischof Wolfgang Bischof in der Feldmesse auf dem Erlacher Dorfanger. Es war ein ergreifender Anblick, als der Bischof zusammen mit Pfarrer Slawomir Fijalkowski, dem Seelsorger des Pfarrverbands Otterfing-Steingau, und Diakon Hans Daxenberger vor hunderten Gläubigen die Messe unter freiem Himmel zelebrierte.

Angeführt von den Trägern der Kirchenfahnen, marschierte der Festzug mit der Musikkapelle Baiernrain, der Schützengesellschaft, der Feuerwehr, dem katholischen Frauenbund, den Veteranen und dem Trachtenverein d’ Jasbergler zurück nach Steingau, wo das Gartenfest stattfand.

Gemäß der Historie waren die Brüder Engilbert und Heribert im Sommer 817 aus dem damaligen „Steincoi“ in die Bischofsstadt Freising gezogen, um dort am 18. August, wie in den Geschichtsbüchern erwähnt, ihren Grundbesitz an den Bischof Hitto zu übergeben. „Ich hoffe nicht, dass es noch einmal 1200 Jahre dauern wird, ehe das nächste Mal ein Bischof hierher kommen wird“, betonte der Weihbischof und sagte: „Mein ,Gegenbesuch‘ heute war keine lästige Pflichtaufgabe. Ich bin gerne gekommen um mitzufeiern.“ Er dankte Georg Böckl-Bichler, der als Cheforganisator für die Feierlichkeiten verantwortlich zeichnete. Auch die Dietramszeller Bürgermeisterin Leni Gröbmaier mit Ehemann Kaspar genoss die familiären Feierlichkeiten und sagte: „Das ist schön, wenn sich im Dorf was rührt.“

Die Dorfgemeinschaft beweist dabei auch Sinn fürs Praktische: Das Festzelt in Steingau bleibt für eine Hochzeit noch bis nächsten Samstag stehen. Dann ist wieder ein Großteil des Dorfs auf den Beinen.

Steingau und Erlach feiern 1200-Jähriges: Die Bilder

esc

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So hat Schülerin Julia den Berufsinfotag in Geretsried erlebt
„Berufswelt hautnah“: Unter diesem Motto veranstalteten Stadt und Industriegemeinschaft Geretsried heuer zum fünften Mal einen Ausbildungstag. 420 Jugendliche …
So hat Schülerin Julia den Berufsinfotag in Geretsried erlebt
Flöße durch die Altstadt: Stadtrat Fraas meldet private Floßfahrten an
Flöße sollen künftig über die Loisach durch die Wolfratshauser Altstadt fahren – das wünscht sich Alfred Fraas. Der CSU-Stadtrat hat bereits „zwei private Fahrten“ …
Flöße durch die Altstadt: Stadtrat Fraas meldet private Floßfahrten an
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander
Am Mittwochabend krachte es auf der Staatsstraße bei Egling. Eine Autofahrerin wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen.
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander
Kontrolle im Geltinger Gewerbegebiet: Polizei nimmt Paket- und Lkw-Fahrer ins Visier
Unter Federführung der Polizeiinspektion Geretsried hat am Mittwochvormittag im Geltinger Gewerbegebiet eine groß angelegte Schwerpunktkontrolle stattgefunden.
Kontrolle im Geltinger Gewerbegebiet: Polizei nimmt Paket- und Lkw-Fahrer ins Visier

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.