+
Ein Festtag: Der „Zeller Lehards“ kann heuer nicht stattfinden.

Sie hätte zum 363. Mal stattgefunden

Wegen Corona: Dietramszell sagt Leonhardifahrt ab

  • schließen

Die Dietramszeller müssen heuer auf eine schöne Tradition verzichten. Der „Zeller Lehards“ kann aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. 

Dietramszell Aufgrund der Corona-Pandemie hat die Gemeinde Dietramszell die traditionell am dritten Samstag im Juli stattfindende Leonhardifahrt abgesagt. „Nach dem derzeitigen Stand ist eine Durchführung nicht möglich“, schreibt Bürgermeister Josef Hauser in einer Pressemitteilung. Da die Vorarbeiten und Vorbereitungen sehr intensiv seien und damit jetzt hätte begonnen werden müssen, habe sich die Gemeinde in Absprache mit den Verantwortlichen des Vereins zur Erhaltung der Leonhardikirche, den Lehardsladern und dem Festwirt zu diesem Schritt entschlossen. Ebenso wenig sei der Jahrmarkt- und Festzeltbetrieb zu halten – er sollte vom 18. bis 20 Juli laufen.

Die Wallfahrt nach St. Leonhard, im Volksmund „Zeller Lehards“ genannt, ist für die Zeit zwischen 1578 und 1591 bezeugt, schreibt Hauser. Als im Jahr 1685 in der Zeller Gegend eine Pferdeseuche grassierte, habe Propst Marcellinus Obermayr vom Augustiner-Chorherrenstift zu Dietramszell den Bau einer Kapelle zu Ehren des Heiligen Leonhard versprochen, sollten die Pferde des Klostermeierhofes verschont bleiben. Obermayrs Bitte erfüllte sich – und er hielt sein Versprechen: Der Probst ließ ein Kirchlein – den Vorläufer der heutigen Wallfahrtskirche – errichten und das Kirchweihfest alljährlich am dritten Samstag im Juli begehen. Seitdem findet der Dietramszeller Lehards mit Bittgängen, Gottesdienst, Umritt, Jahrmarkt und Festzelt statt. Es wäre heuer die 363. Auflage gewesen.  peb

Lesen Sie auch: Dorferneuerung: Gemeinderat billigt Konzept des Planers

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Es geht zua wia d’Sau“: Camping-Plätze öffnen am Wochenende - Telefone stehen nicht mehr still
Ab diesem Wochenende dürfen die Camping-Plätze in Bayern trotz Corona-Krise wieder Touristen beherbergen. Seit der Bekanntgabe des Termins stehen die Telefone nicht mehr …
„Es geht zua wia d’Sau“: Camping-Plätze öffnen am Wochenende - Telefone stehen nicht mehr still
Multikulti auf dem Teller: Diese Lebensmittel sind in Geretsried zu finden
Wer auf exotische Delikatessen steht, findet in Geretsried ein riesiges Angebot. Neben dem alteingesessenen griechischen Geschäft „Feinkost Christos“ und dem russischen …
Multikulti auf dem Teller: Diese Lebensmittel sind in Geretsried zu finden
Geretsried: Wochenmarkt beliebt wie nie - Spargelhändlerin Wagner
Der Geretsrieder Wochenmarkt ist beliebt wie nie. Eine der Händlerinnen ist Helga Wagner vom Spargelhof Thomas Wagner in Hohenwart bei Schrobenhausen.
Geretsried: Wochenmarkt beliebt wie nie - Spargelhändlerin Wagner
Landtagspräsidentin Aigner lobt Wasserwacht - und verrät, wo sie Schwimmen lernte
Das Coronavirus stellt die Wasserretter des BRK vor große Herausforderungen. Das weiß auch Landtagspräsidentin Ilse Aigner -  beim Besuch der Wachstation in Münsing am …
Landtagspräsidentin Aigner lobt Wasserwacht - und verrät, wo sie Schwimmen lernte

Kommentare