Ein Festtag: Der „Zeller Lehards“ kann heuer nicht stattfinden.
+
Ein Festtag: Der „Zeller Lehards“ kann heuer nicht stattfinden.

Sie hätte zum 363. Mal stattgefunden

Wegen Corona: Dietramszell sagt Leonhardifahrt ab

  • vonPeter Borchers
    schließen

Die Dietramszeller müssen heuer auf eine schöne Tradition verzichten. Der „Zeller Lehards“ kann aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. 

Dietramszell Aufgrund der Corona-Pandemie hat die Gemeinde Dietramszell die traditionell am dritten Samstag im Juli stattfindende Leonhardifahrt abgesagt. „Nach dem derzeitigen Stand ist eine Durchführung nicht möglich“, schreibt Bürgermeister Josef Hauser in einer Pressemitteilung. Da die Vorarbeiten und Vorbereitungen sehr intensiv seien und damit jetzt hätte begonnen werden müssen, habe sich die Gemeinde in Absprache mit den Verantwortlichen des Vereins zur Erhaltung der Leonhardikirche, den Lehardsladern und dem Festwirt zu diesem Schritt entschlossen. Ebenso wenig sei der Jahrmarkt- und Festzeltbetrieb zu halten – er sollte vom 18. bis 20 Juli laufen.

Die Wallfahrt nach St. Leonhard, im Volksmund „Zeller Lehards“ genannt, ist für die Zeit zwischen 1578 und 1591 bezeugt, schreibt Hauser. Als im Jahr 1685 in der Zeller Gegend eine Pferdeseuche grassierte, habe Propst Marcellinus Obermayr vom Augustiner-Chorherrenstift zu Dietramszell den Bau einer Kapelle zu Ehren des Heiligen Leonhard versprochen, sollten die Pferde des Klostermeierhofes verschont bleiben. Obermayrs Bitte erfüllte sich – und er hielt sein Versprechen: Der Probst ließ ein Kirchlein – den Vorläufer der heutigen Wallfahrtskirche – errichten und das Kirchweihfest alljährlich am dritten Samstag im Juli begehen. Seitdem findet der Dietramszeller Lehards mit Bittgängen, Gottesdienst, Umritt, Jahrmarkt und Festzelt statt. Es wäre heuer die 363. Auflage gewesen.  peb

Lesen Sie auch: Dorferneuerung: Gemeinderat billigt Konzept des Planers

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überflutung: Geretsried richtet Sperrzonen ein
Die ergiebigen Niederschläge seit Sonntag haben Auswirkungen für Geretsried: Die Stadt erlässt eine sicherheitsrechtliche Anordnung.
Überflutung: Geretsried richtet Sperrzonen ein
Hochwasser im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Bäche und Flüsse treten über die Ufer - erste Pegel kritisch
Die ergiebigen Niederschläge seit Sonntag halten die Feuerwehren im Landkreis auf Trab. Ein Einsatzschwerpunkt ist die Gemeinde Bad Heilbrunn.
Hochwasser im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Bäche und Flüsse treten über die Ufer - erste Pegel kritisch
„Großer Sommer“ soll zeigen, dass Zeltlager in diesen Zeiten funktionieren
Vieles wurde wegen des Coronavirus' abgesagt. Die Wilde Rose veranstaltet ihr Sommercamp trotzdem. Das Jugendnetzwerk will zeigen, wie Gemeinschaft trotz Abstand geht.
„Großer Sommer“ soll zeigen, dass Zeltlager in diesen Zeiten funktionieren
„Das ist ein neuer Höchstwert“: Musikschule Wolfratshausen hat so viele Schüler wie noch nie
Rund 10 200 Zuhörer, 420 Übungsstunden pro Woche und über 1000 Schüler: Im Stadtrat stellt der Schulleiter der Wolfratshauser Musikschule seinen Jahresbericht vor. …
„Das ist ein neuer Höchstwert“: Musikschule Wolfratshausen hat so viele Schüler wie noch nie

Kommentare