+
Nun ist es offiziell: Grüne, SPD und Parteifreie in Dietramszell (v. li. Hubert Prömmer, Teresa Wimmer, Angelika Kassner und Waltraud Bauhof) schicken Fabian von Xylander (2. v. re.) als Bürgermeisterkandidat ins Rennen.  

Dritter Kandidat in Dietramszell ist fix

Kommunalwahl 2020: Fabian von Xylander gibt sich angriffslustig

Das Bündnis aus Grünen, SPD und Parteifreien hat Fabian von Xylander zum Bürgermeisterkandidaten gewählt. Bei seiner Vorstellung im Peiß gab er sich angriffslustig. 

Dietramszell– Der Kampf um den Chefsessel im Dietramszeller Rathaus ist eröffnet. Einstimmig votierten die 14 Stimmberechtigten in der Aufstellungsversammlung am Freitag für die Kandidatur von Fabian von Xylander. Nach Josef Hauser von den Freien Wählern und Ludwig Gröbmaier von der CSU steht damit der dritte und wahrscheinlich letzte Bewerber um die Nachfolge von Leni Gröbmaier fest.

Unterstützt wird von Xylander von einem Bündnis aus den Grünen, der SPD und Parteifreien. Mit Hilfe der gleichen Parteienkonstellation war der heute 59-Jährige bereits 1984 in den Dietramszeller Gemeinderat eingezogen, dem er danach 24 Jahre lang angehörte. Er selbst ist SPD-Mitglied. Mangels ortsansässiger Parteibuch-Kollegen konnten jedoch nur Grüne und Parteifreie über seine Kandidatur abstimmen.

Allgemeinwohl hat über Einzelinteressen zu stehen

Vordergründig ähneln sich die Themen in den verschiedenen Wahllisten ohnehin sehr, sagte von Xylander bei seiner Vorstellungsrede. Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, Ortsentwicklung, Energiewende, Klimawandel – diese Überschriften findet man auch in den Programmen der beiden anderen Bürgermeisterkandidaten. „Theoretisch könnte ich für jede Liste kandidieren“, meinte der SPD-Mann lachend.

Lesen Sie auch: Fabian von Xylanders überraschendes Comeback

Spannend sei aber, was die Personen im Einzelfall daraus machen. In der Kommunalpolitik gehe es häufig um ein Abwägen von Interessen, etwa von Grundeigentümern und der Gemeinde. Dies müsse ehrlich und transparent diskutiert, aber das Gemeinwohl stets über das Einzelwohl gestellt werden. „Dabei kann es durchaus von Vorteil sein, wenn man nicht jede Debatte der letzten Jahre mitgemacht hat“, meinte von Xylander.

von Xylander will Dietramszeller Belange „vehement nach oben vertreten“

Der Erlacher war 2008 als wissenschaftlicher Mitarbeiter in die Bundespolitik gewechselt und deshalb nach Berlin gezogen. Nach einem abgebrochenen Jurastudium studierte er dort noch Sozialmanagement. Aufgrund seiner Bundestag-Erfahrung bringe er auch die Fähigkeit mit, die Gemeinde „nach oben vehement zu vertreten“, betonte er.

Lesen Sie auch: Hindenburg-Symposium mit Sicherheitsdienst  

„Fabian kann selbst wilde Diskussionen auf den Punkt bringen“, lobte Waltraud Bauhof den frisch gewählten Bürgermeisterkandidaten. Als Vertreterin derselben Wahlliste saß die Parteifreie zwölf Jahre lang an der Seite von Xylander im Gemeinderat. Auch Hubert Prömmer, Chef des Ortsverbands Dietramszell-Egling der Grünen, zeigte sich überzeugt: „Fabian hat das Zeug dazu, das Rathaus zu gewinnen und den Job zur Zufriedenheit aller Bürger zu machen.“

Im nächsten Schritt will der Kandidat das Programm für den Wahlkampf festlegen und eine Tour durch die verschiedenen Ortsteile vorbereiten. Für den möglicherweise bevorstehenden Umzug hat der Wahl-Berliner schon das Wohnungsangebot in der alten Heimat studiert. Clara Wildenrath

Lesen Sie auch: Kommunalwahl 2020: Alle Bürgermeisterkandidaten im Überblick

Alles Wissenswerte zur Kommunalwahl finden Sie hier

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So schön sind die Holzkunstwerke von Luis Unützer
Luis Unützer aus Thankirchen verleiht dem jahrtausendealten Drechslerhandwerk einen modernen Schliff. Seine Kreationen aus Holz stoßen überall auf Begeisterung.
So schön sind die Holzkunstwerke von Luis Unützer
Wie die Amerikaner das heutige Geretsried erschufen
Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wollten die Amerikaner eigentlich die Munitionsfabriken zerstören. Doch sie überlegten es sich anders. Es entstand Geretsried. 
Wie die Amerikaner das heutige Geretsried erschufen
Wolfratshausen-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
Unser brandneuer Wolfratshausen-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem Landkreis Wolfratshausen - hier geht es zur Anmeldung. 
Wolfratshausen-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
UBL Königsdorf sucht den Dialog mit dem Bürger
Den direkten Draht zum Bürger hat die UBL bei einer Veranstaltung im Trachtenheim gesucht. Es ging um die Themen Schulstandort, bezahlbarer Wohnraum und 5G. 
UBL Königsdorf sucht den Dialog mit dem Bürger

Kommentare