1. Startseite
  2. Lokales
  3. Geretsried-Wolfratshausen
  4. Dietramszell

Pkw prallt in Linienbus: Zwei junge Frauen und ein Baby ins Krankenhaus geflogen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christiane Mühlbauer, Carl-Christian Eick

Kommentare

 Dutzende Helfer, vier Sankas und zwei Hubschrauber waren im Einsatz.
Dutzende Helfer, vier Sankas und zwei Hubschrauber waren im Einsatz. © Sabine Hermsdorf-Hiss

Bei dem schweren Verkehrsunfall am Montagnachmittag wurden zwei junge Frauen und ein Baby teils schwer verletzt. Der Busfahrer erlitt einen Schock. Die acht Fahrgäste blieben unverletzt. Dutzende Helfer, vier Sankas und zwei Hubschrauber waren im Einsatz.

+++ Update Dienstag, 22. Februar 2022 +++

Die Tölzer Polizei hat nun Details zum Hergang des Unfalls am Montagnachmittag auf der Staatsstraße 2368 von Dietramszell in Richtung Kirchbichl mitgeteilt. Demnach geriet eine 19-jährige Frau aus Wolfratshausen mit ihrem Renault in einer scharfen, ansteigenden Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie mit ihrem Kleinwagen frontal mit dem entgegenkommenden RVO-Bus zusammen.

Der Busfahrer aus Tölz erlitt einen Schock.
Der Busfahrer aus Tölz erlitt einen Schock. © Sabine Hermsdorf-Hiss

Das Auto wurde durch den Aufprall stark beschädigt. Dennoch konnten sich alle im Fahrzeug befindlichen Personen selbst aus dem Auto befreien. Durch den starken Aufprall erlitt die 19-jährige Fahrerin eine schwere Verletzung am Knie. Sie wurde mit dem Rettungshubschraber ins Unfallklinikum Murnau gebracht. Die Beifahrerin, eine junge Mutter (21) aus Geretsried, und ihr acht Monate altes Kind wurden zur Sicherheit in das Krankenhaus Agatharied geflogen. Ihnen geht es den Umständen entsprechend aber gut, so die Polizei auf Nachfrage. Der Busfahrer, ein 43 Jahre alter Tölzer, erlitt einen Schock, blieb aber unverletzt. Im Bus waren acht Fahrgäste, die ebenso glücklicherweise nicht verletzt wurden, schreibt die Polizei. Am Auto entstand Totalschaden, am Bus hoher Sachschaden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf 40 000 Euro. Das Auto musste abgeschleppt werden, der Bus war aber noch fahrbereit. Die Strecke war für zwei Stunden komplett gesperrt. Es waren die Feuerwehren Dietramszell, Bad Tölz und Ellbach mit 30 Helfern sowie vier Rettungswagen und zwei Hubschrauber im Einsatz.

+++ Erstmeldung Montag, 21. Februar 2022 +++

Dietramszell - Auf der Staatsstraße 2368 im Dietramszeller Ortsteil Habichau hat sich am späten Montagnachmittag ein schwerer Unfall ereignet. Ein mit mehreren Fahrgästen besetzter Linienbus des Regionalverkehrs Oberbayern (RVO), der in Richtung Süden unterwegs war, kollidierte aus noch unbekannter Ursache mit einem Kleinwagen der Marke Renault. Die Staatsstraße zwischen Dietramszell und Bad Tölz musste gegen 16.15 Uhr im Unfallbereich komplett gesperrt werden.

Unfall in Dietramszell
In der Gemeinde Dietramszell (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) sind am Montagnachmittag auf der Staatsstraße 2368 ein Linienbus und ein Kleinwagen kollidiert. © Sabine Hermsdorf-Hiss

Bus und Kleinwagen kollidiert: Rettungshubschrauber im Einsatz

Mehrere Rettungswagen, zahlreiche Feuerwehrkräfte und Polizeibeamte waren umgehend vor Ort, auch ein Rettungshubschrauber wurde zur Unterstützung angefordert. Bis Redaktionsschluss konnte die Polizei noch keine belastbaren Informationen zum Unfallhergang und zu den Unfallbeteiligten veröffentlichen. Nur so viel stellte eine Sprecherin der Polizeiinspektion Bad Tölz gegen Abend auf Nachfrage unserer Zeitung fest: Der Zusammenstoß habe „mehrere Verletzte“ gefordert, bei keinem der Unfallopfer „besteht Lebensgefahr“.

(die Erstmeldung) Auf der Staatsstraße 2368 im Dietramszeller Ortsteil Habichau hat sich ein schwerer ein Unfall ereignet. Nach ersten Meldungen ist ein mit mehreren Fahrgästen besetzter Linienbus, der in Richtung Süden unterwegs war, mit einem Kleinwagen der Marke Renault kollidiert. Die Staatsstraße zwischen Dietramszell und Bad Tölz ist im Unfallbereich komplett gesperrt.

Vor Ort sind unter anderem ein Rettungshubschrauber sowie mehrere Rettungswagen, Feuerwehrkräfte und Polizei.

Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare