Regierungskrise in Thüringen: Mega-Wende - Ramelow schlägt Lieberknecht als Ministerpräsidentin vor

Regierungskrise in Thüringen: Mega-Wende - Ramelow schlägt Lieberknecht als Ministerpräsidentin vor
+
Die Spitze der CSU Dietramszell: Vorsitzender Michael Häsch mit seinen beiden Stellvertretern Uschi Disl und Ernst Ausfelder. 

Jahresversammlung im Gasthaus Peiß

Michael Häsch als Ortsvorsitzender bestätigt

In der Jahresversammlung der örtlichen CSU ist Michael Häsch mit 22 von 24 Stimmen bestätigt worden. Er will in Zukunft die Kooperation mit anderen Ortsverbänden verstärken. 

Dietramszell – Nahezu einstimmig bestätigten die Mitglieder des CSU-Ortsverbands Dietramszell am Montag ihren Vorsitzenden Michael Häsch im Amt. Mit 22 von 24 Stimmen kann der Kommunalpolitiker fest auf die Unterstützung aus seinen Reihen zählen. Wie nötig die Unterstützung in nächster Zeit sein wird, machte Häsch in seiner Begrüßungsrede bei der Jahresversammlung deutlich.

Sechs Mitglieder weniger als vor einem Jahr zählt der Ortsverband momentan. Drei Mitglieder verstarben im vergangenen Jahr. Für Johann Reiter, Horst Sittenauer und Emil Köhler legte der Vorsitzende eine Gedenkminute ein. „Weitere drei Mitglieder traten aus unserem Ortsverband aus. Eintritte gab es leider keine“, stellte Häsch fest. Allein auf neue Mitglieder zu hoffen, reicht dem Dietramszeller nicht. „Wir werden in Zukunft unsere Kreisstruktur überdenken müssen“, erklärte Häsch. Konkret möchte er im kommenden Jahr mehr mit benachbarten Ortsverbänden wie Egling kooperieren.

Auch im Social-Media-Bereich verändert sich bei der CSU etwas. Neu geschaffen wurde der Posten des Social-Media-Beauftragten, der im Zuge der Neuwahlen mit Teja Staats besetzt wurde. Dessen Ehefrau Beatrice Staats wählte die Versammlung zur Schriftführerin. Als Stellvertreter von Häsch wurden Uschi Disl und Ernst Ausfelder wiedergewählt. Auch den Schatzmeister Florian Heuschneider bestätigten die Anwesenden im Amt. Neu zusammengesetzt wurden die sechs Beisitzer: Thomas Bachmeier, Robert Schmid, Annelis Miller, Traudi Fröstl, Xaver Ausfelder und Elisabeth Kranz arbeiten künftig im Vorstand mit.

Lesen Sie auch: Horst Seehofer besucht die Gemeinde Dietramszell

Die neugewählte Vorstandschaft erwarten viele wichtige Themen in der Kommunalpolitik. Die Gemeinde Dietramszell saniert ihre Schulen, die Dorferneuerung ist in vollem Gange, und die Kindergärten werden erweitert. Auch die Breitbandversorgung ist im Gemeindegebiet noch nicht abgeschlossen. Mit seinem persönlichen Steckenpferd ist Häsch ebenfalls noch nicht ganz zufrieden: „Das Einheimischenmodell für bezahlbaren Wohnraum ist noch nicht weit genug vorangetrieben.“

Außerhalb der Kommunalpolitik bezog der Vorsitzende Stellung zum kürzlichen Volksbegehren: „Das Artensterben wird von uns allen verursacht, nicht nur von den Bauern“, stellte Häsch fest. Ergänzend sprach er sich für heimische Nahrungsmittelproduktion aus. „Wir können uns den Luxus nicht mehr leisten, so extrem viele Nahrungsmittel aus dem Ausland zuzukaufen. Damit geben wir unsere Probleme an Entwicklungsländer ab, anstatt uns selbst darum zu kümmern.“

Ob Häsch im Jahr 2020 erneut für das Amt des Bürgermeisters kandidieren wird – Rathauschefin Leni Gröbmaier tritt wie berichtet nicht mehr an, – ist noch unklar. „Wir werden aber auf jeden Fall jemanden ins Rennen schicken“, kündigte der CSU-Chef an. Jonas Napiletzki

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starkbierfest in Geretsried: Bruder Barnabas „möchte Spaß haben“
Es ist ein gesellschaftlicher Höhepunkt in Geretsried: Unsere Zeitung hat vor dem Starkbierfest mit Fastenprediger Bruder Barnabas alias Ludwig Schmid gesprochen.
Starkbierfest in Geretsried: Bruder Barnabas „möchte Spaß haben“
So schön sind die Holzkunstwerke von Luis Unützer
Luis Unützer aus Thankirchen verleiht dem jahrtausendealten Drechslerhandwerk einen modernen Schliff. Seine Kreationen aus Holz stoßen überall auf Begeisterung.
So schön sind die Holzkunstwerke von Luis Unützer
Wie die Amerikaner das heutige Geretsried erschufen
Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wollten die Amerikaner eigentlich die Munitionsfabriken zerstören. Doch sie überlegten es sich anders. Es entstand Geretsried. 
Wie die Amerikaner das heutige Geretsried erschufen
Wolfratshausen-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
Unser brandneuer Wolfratshausen-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem Landkreis Wolfratshausen - hier geht es zur Anmeldung. 
Wolfratshausen-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung

Kommentare