+
Ein Bild aus den Anfangsjahren: Der Trachtenverein Hechenberg-Bairawies wurde 1919 gegründet und trat bald dem Oberländler Gauverband bei. Weitere Unterlagen fielen leider einem Brand zum Opfer. 

Fester Glaube, bodenständige Tracht

Die Silberstoana Hechenberg-Bairawies feiern Jubiläum

  • schließen

2019 ist das Jahr der Trachtler-Jubiläen: Am kommenden, verlängerten Wochenende feiern die Silberstoana Hechenberg-Bairawies ihr 100-jähriges Bestehen. 

Dietramszell – Es werden bestimmt fünf unvergessliche Tage, wenn der Trachtenverein Silberstoana Hechenberg-Bairawies ab Donnerstag dieser Woche sein 100-jähriges Bestehen feiert. Die Vergangenheit hat es schließlich stets gezeigt: Feste entsprechend feierlich, aber auch richtig zünftig zu begehen, ist eine Besonderheit des ganzen Dorfs.

Im Mittelpunkt stehen diesmal also die Trachtler, deren Ahnen am 6. April 1919 den Verein aus der Taufe gehoben hatten. Im selben Jahr erfolgte der Beitritt zum Oberlandler Gauverband. Die Mitglieder kümmern sich damals wie heute um Brauchtums- und Kulturpflege. Das Ausrücken zu verschiedenen Festlichkeiten gehört ebenso dazu wie das Tragen bodenständiger Tracht. Mit besonderem Stolz verwenden sie bei den Strümpfen das Muster aus der Zeit um 1810.

Vor allem im Ort sind die Trachtler aktiv. Der christliche Glaube spielt eine große Rolle, weshalb kirchliche Feiertage den Jahresablauf prägen. So feiert man gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr am Erntedanksonntag den Jahrtag, und die Hauptversammlung hat am Palmsonntag ihren festen Platz im Terminkalender. Das Mitwirken an den Leonhardifahrten in Dietramszell und Bad Tölz ist ebenso selbstverständlich wie die Wallfahrt an Christi Himmelfahrt nach Birkenstein. Ausgerückt wird mit der Vereinsfahne.

Lesen Sie auch: St. Sebald feiert 50-jähriges Bestehen

Die Fahnenweihe am 6. September 1964 war ein besonderer Tag in der Vereinsgeschichte. Eine Fahne gab es jedoch vorher schon. Diese bekam am 12. Juni 1921 unter der Patenschaft des Trachtenvereins Neureuther aus Gmund den kirchlichen Segen. Ausführliche Unterlagen darüber liegen leider nicht vor, da die erste Chronik des Trachtenvereins bei einem Hausbrand vernichtet wurde. Bekannt sind jedoch die Namen aller Vorstände ab dem Gründungstag. Erster Chef war Anton Übelhauser, allerdings nur ein Jahr, nämlich von 1919 bis 1920. Am längsten lenkte Hans Kappelsberger die Geschicke des Vereins. 27 Jahre stand der „Langerbauer“ an der Spitze und wurde für seine großen Verdienste 1994 zum Ehrenvorstand ernannt.

Lesen Sie auch: Das heißeste Loisachgaufest aller Zeiten

Zur Feier wurde ein abwechslungsreiches Programm ausgearbeitet. Höhepunkt ist am Sonntag der Feldgottesdienst um 10.30 Uhr am Hohen Stein mit Festzug durch den Ort. Die Hechenberger und Bairawieser Trachtler werden sich dann von ihrer besten Seite zeigen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wolfratshausen: Galgenhumor im Schatten der Kaufhaus-Ruine
Mutmaßlich müssen die Wolfratshauser monatelang mit einer Ruine mitten in der Innenstadt leben. Ein Anblick und eine Aussicht, die viele schmerzt.
Wolfratshausen: Galgenhumor im Schatten der Kaufhaus-Ruine
Neubau im Zentrum: Trotz Klage hält Baugenossenschaft an Plänen fest
Trotz eingereichter Klage hält die Baugenossenschaft Geretsried an ihren Neubauplänen fest. Im November will sie mit dem Abriss des Altbestands beginnen.
Neubau im Zentrum: Trotz Klage hält Baugenossenschaft an Plänen fest
Geplantes Seniorenwohnstift in Ambach: Ostuferschützer greifen Gemeinde an
Der Streit um die Neubebauung das ehemaligen Wiedemann-Geländes am Ufer des Starnberger See geht weiter. Die Gegner befürchten ein „Luxuswohngebiet“. 
Geplantes Seniorenwohnstift in Ambach: Ostuferschützer greifen Gemeinde an
Lebensgefahr auf der Isar: Baum noch immer nicht geborgen - Fahrverbot bleibt bestehen
Der quer liegende Baumstamm in der Isar, der bereits mehrere Boote auf der Isar zum Kentern brachte, konnte noch immer nicht geborgen werden. Das Fahrverbot bleibt …
Lebensgefahr auf der Isar: Baum noch immer nicht geborgen - Fahrverbot bleibt bestehen

Kommentare