Gruppenfoto
+
Die neugewählte Vorstandschaft des Dietramszeller Leonhardikirchen-Vereins: (v. li.) Theresa Hainz (Revisorin), Dekan Hermann Vollmer, Sophia Hainz, Mathias Gilgenrainer, Katrin Schmid, Hans Kanzler, Nicole Hopper, Elisabeth Feichtmair, Vorsitzende Michaela Hainz, Bürgermeister Josef Hauser, Gabriele Weiß-Schlechte (Revisorin), Florian Michl, Georg Lindmeyr, Michaela Gahr und Florian Stevens.

Appell an die Jugend

Erhalt der Leonhardikirche: Vereinsgründerin schlägt Alarm

  • VonEwald Scheitterer
    schließen

Den Verein zur Erhaltung der Leonhardikirche in Dietramszell plagen Nachwuchssorgen. Vereinsgründerin Barbara Regul appelliert an die Jugend.

Dietramszell – Der Verein zur Erhaltung der Leonhardikirche in Dietramszell hielt kürzlich seine Jahresversammlung ab. Als „Segen“ bezeichnete Vereinsgründerin Barbara Regul dort das Corona-Jahr 2020 – „weil nicht so viel los war“. Denn alters- und gesundheitsbedingt wird es für die aktiven Mitglieder immer schwieriger, den Dienst rund um die Kirche aufrecht zu erhalten.

„Unser Motto ist doch eine Kirche für alle. Also sollten sich auch alle darum kümmern“, sagte Regul und sprach vor allem die jüngeren Mitglieder an: „Wir sollten jetzt die regelmäßigen Aufgaben wie das tägliche Auf- und Zusperren der Kirche sowie die Reinigung auf viele Schultern verteilen. Aber nicht auf den Schultern meiner Generation.“ Auch die neue und alte Vorsitzende Michaela Hainz warb um neue Helfer und versprach, deren Dienste zur Aufrechterhaltung des ganz normalen Kirchenbetriebs im Rahmen der Ehrenamtspauschale zu vergüten.

Trotz Corona finanziell mit blauem Auge davongekommen

Dass das Corona-Jahr 2020 seinen Niederschlag in den deutlich reduzierten Veranstaltungen fand, ließ sich mit harten Zahlen belegen. Gab es in der Dietramszeller Leonhardikirche 2019 noch 78 Hochzeiten, Taufen und andere Veranstaltungen zu festlichen Anlässen, so waren es im Vorjahr gerade einmal 40. „Wir sind trotz Corona dennoch finanziell sehr gut davongekommen“, freute sich Schatzmeisterin Michaela Gahr, die das Jahr 2020 mit einem leichten Plus abschließen konnte. Auch die Dietramszeller Leonhardifahrt, immer am dritten Samstag im Juli, war 2020 offiziell abgesagt worden. „Dennoch waren einige Reiter und acht Wagen zum Feldgottesdienst gekommen“, berichtete Hans Kanzler. Dabei hatten es sich die Teilnehmer auch nicht nehmen lassen, im Anschluss, wie üblich, dreimal die Kirche zu umkreisen, um dann von Dekan Thomas Neuberger den kirchlichen Segen entgegenzunehmen: „Insgesamt ein sehr ruhiges und harmonisches Lehards. Ganz ohne Rummel und ohne Jahrmarkt,“ so Kanzler.

Auch heuer gibt‘s nur eine kleine Feldmesse

Auch heuer werde der traditionelle Zeller Festtag am Samstag, 17. Juli, „nur in kleiner Form mit einer Feldmesse“ vor der Kirche begangen: „Wer da kommen will, der soll gerne kommen.“ Trotz der Pandemie wurde für 2021 wieder ein Leonhardi-Festzeichen aufgelegt, dass Interessierte ab sofort erwerben können, entweder bei Hans Kanzler oder in der Zeller Raiffeisenbank-Filiale.

Zumindest einen kleinen altersmäßigen Umbruch erbrachte die Neuwahl der Vorstandschaft, da sich einige altgediente Mitglieder nicht mehr der Wiederwahl stellten. So votierten die 35 anwesenden Mitglieder erneut für Michaela Hainz als Vorsitzende, zu ihrem Stellvertreter wurde Hans Kanzler berufen. Für die Vereinskasse sind nun Michaela Gahr und Sophia Hainz (Stellvertreterin) zuständig. Schriftführerin bleibt Katrin Schmid, zu deren Stellvertreterin wurde Nicole Hopper neu gewählt. Die Ämter der Beisitzer werden nun von Elisabeth Feichtmair, Georg Lindmeyr, Florian Michl, Florian Stevens und Mathias Gilgenrainer bekleidet. (esc)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare