Zwei Personen kommen ins Krankenhaus

Frontalkollision knapp vermieden

Dietramszell – Ganz knapp konnte am Freitagnachmittag eine Königsdorferin (50) einen Frontalzusammenstoß auf der Staatsstraße 2072 verhindern.

Wie die Geretsrieder Polizei mitteilt, fuhr ein Taufkirchner (47) gegen 15.15 Uhr mit seinem Audi von Tattenkofen nach Ascholding und überholte ein anderes Auto. Dabei übersah er allerdings, dass ihm in entgegengesetzter Richtung ein BMW entgegenkam, der von einer Königsdorferin gelenkt wurde.

Dieser gelang es im letzten Moment, durch ein Ausweichmanöver einen frontalen Zusammenstoß zu vermeiden. Beide Fahrzeuge schrammten lediglich aneinander vorbei. Dennoch wurden der Taukirchner und die Königsdorferin leicht verletzt und kamen zur Untersuchung ins Krankenhaus.

Der Sachschaden an den beiden Autos liegt nach Schätzung der Polizei bei 10 000 Euro.

vu

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Bagger rücken an
Der gewohnte Karl-Lederer-Platz ist bald Geschichte. Die Abrissarbeiten werden immer weiter sichtbar. Die Initiatoren des Bürgerbegehrens wollen den geplanten Neubau in …
Die Bagger rücken an
Sieber-Skandal hätte früher erkannt werden können
Der folgenschwere Lebensmittelskandal bei der Großmetzgerei Sieber in Geretsried (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen) hätte deutlich früher erkannt werden können. 
Sieber-Skandal hätte früher erkannt werden können
Trio rettet Buben aus der Loisach
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat am Mittwoch drei Lebensretter mit der Christophorus-Medaille geehrt. Das Trio zog Ende Juni vergangenen Jahres in …
Trio rettet Buben aus der Loisach
Hilpoltsteiner missachtet Vorfahrt: 10.000 Euro Schaden
Ein Leichtverletzter und rund 10.000 Euro Sachschaden: Das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Mittwochvormittag an der so genannten Tapsi-Kreuzung ereignet hat.
Hilpoltsteiner missachtet Vorfahrt: 10.000 Euro Schaden

Kommentare