+
Das Team der Dietramszeller Grünen: (v. li.) Maria Spindler, God ela Hort, Antonia Wimmer, Teresa Wimmer, Luca Weber, Anna Petzenhammer, Bürgermeisterkandidat Fabian von Xylander (kandidiert nicht für den Gemeinderat), Hubert Prömmer, Kathrin Weber, Andreas Sander und Norbert Goldschatz. 

Comeback in Dietramszell

Kommunalwahl 2020: Fabian von Xylander tritt als Bürgermeisterkandidat an

Die Grünen und die SPD haben einen Überraschungskandidaten präsentiert: Fabian von Xylander, vielen noch in Erinnerung als rhetorisch versierter SPD Kreis- und Gemeinderat.

Dietramszell – Steckbrieflich gesucht hat der Grünen-Ortsverband einen geeigneten Bürgermeisterkandidaten – mit Erfolg. Der vom Ortsvorsitzenden Hubert Prömmer verfasste Aufruf erreichte den in den Ortsteilen Erlach und Baiernrain aufgewachsenen, langjährigen Dietramszeller SPD-Gemeinderat Fabian Ritter von Xylander in Berlin. Dort arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Büroleiter des SPD-Bundestagsabgeordneten Michael Schrodi. Nach einigen schlaflosen Nächten sagte der 59-Jährige, der 1996, 2002 und 2008 zudem als Landrat kandidiert hatte, zu.

„Ich fühle mich eigentlich recht wohl in Berlin, aber Dietramszell ist meine Heimatgemeinde“, erklärte der weit gereiste Ehrengast am Donnerstagabend sichtlich bewegt in der Aufstellungsversammlung der Grünen im Gasthof Baiernrain. Die Ortsverbands-Mitglieder hatten sich zuvor damit einverstanden erklärt, einen gemeinsamen Kandidaten mit der SPD und den Parteifreien ins Rennen um den Rathaus-Chefsessel zu schicken. Josef Hauser von den Freien Wählern und Ludwig Gröbmaier von der CSU sind bereits nominiert. Xylander soll am 17. Januar ab 19 Uhr im Gasthaus Peiß offiziell ernannt werden.

Von Xylander war sichtlich bewegt

In seiner sehr emotionalen Vorstellungsrede – immer wieder versagte ihm die Stimme – blickte Xylander auf sein politisches Wirken in Dietramszell zurück. Geboren in München, zog er 1972 mit seiner Familie nach Erlach. 1983 gründete er mit Eglinger Gleichgesinnten ein rot-grünes Bündnis „aus SPD, Ökologen und Parteifreien“. 1984 zog er erstmals für die SPD in den Gemeinderat ein, 1990 in den Kreistag.

Lesen Sie auch: Grüne aus Zell und Egling schließen sich zusammen

Zurück zu den Anfängen könnte es nun zusammen mit dem neuen Unterstützerkreis heißen, wobei allerdings die SPD in Dietramszell ziemlich von der Bildfläche verschwunden ist. „Da hat viel Herzblut drin gesteckt damals. Daran möchte ich nochmals anknüpfen“, meinte der Vater zweier erwachsener Kinder, der im April mit seiner Lebenspartnerin aus Berlin noch einmal späten Nachwuchs erwartet. Dies und die Tatsache, dass er in Dietramszell über keinen Wohnsitz mehr verfügt, würden den Wahlkampf nicht leicht machen, gab der Kandidat zu. „Aber irgendwie werde ich es hinkriegen“. Er sei freier als seine Mitbewerber, die in „landwirtschaftlich-verwandtschaftlichen Verbindungen“ zu ihrer Gemeinde und zur Vorgängerin Leni Gröbmaier steckten, sagte Xylander, er wolle noch einmal „konkrete Kommunalpolitik machen, die Ortschaften und das Landschaftsbild Dietramszells erhalten“.

Lesen Sie auch: Hindenburg-Symposium mit Sicherheitsdienst

Seine Ziele sind ein Fahrradweg von Dietramszell zur S-Bahn nach Otterfing und die Verhinderung weiterer großer Gewerbegebiete wie in Ascholding. Baiernrain stehe in diesem Kontext leider im Fokus. Auch große neue Wohngebiete wie in Obermühltal mit rund 15 000 Quadratmetern Fläche hält Prömmer für wenig verträglich. An Frauen und jungen Bewerbern fehlt es den Dietramszeller Grünen nicht. Sie wünschen sich mehr Möglichkeiten für Jugendliche – und weniger Neubautätigkeit.

Die Kandidaten: 

Platz 1.-3. Theresa Wimmer, 22, Studentin, Schönegg: 4.-6. Hubert Prömmer, 64, Vermessungsingenieur, Obermühltal;  7.-9. Godela Hort, 69, Musiklehrerin im Ruhestand, Schönegg; 10.-12. Andreas Sander, 64, Anwalt, Bairawies;  13.-14. Maria Spindler, 35, Kinderpflegerin, Jasberg; 15. Norbert Goldschatz, 65, Rentner, Linden;  16. Anna Petzenhammer,19, Köchin, Baiernrain;  17. Luca Weber, 20, Elekroniker für Energie und Gebäudetechnik, Schönegg;  18. Antonia Wimmer, 56, Lehrerin, Schönegg;  19. Kathrin Weber, 52, Sozialpädagogin und Familientherapeutin, Schönegg; 20. Petra Jacobs, 62, Lehrerin, Schönegg

Kommunalwahl 2020: Alle Bürgermeisterkandidaten im Überblick

Alles Wissenswerte zur Kommunalwahl finde Sie hier

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Mobilfunkausbau „ohne tatsächlichen Nutzen“ - UBI schreibt offenen Brief an Markus Söder
Der Mobilfunkausbau ist in Icking schon länger ein heißes Thema. Jetzt hat die UBI einen offenen Brief an Ministerpräsident Söder geschrieben. Forderung: Die „massiven …
Kein Mobilfunkausbau „ohne tatsächlichen Nutzen“ - UBI schreibt offenen Brief an Markus Söder
Ex-VSG-Kapitän Liemer: „In Mühldorf  sind durch die Bank coole Jungs“
Der langjährige Mittelblocker der VSG Isar-Loisach, Fabian Liemer (28), steht in seiner zweiten Saison mit dem TSV Mühldorf auf dem Sprung in die 2. Bundesliga Süd - …
Ex-VSG-Kapitän Liemer: „In Mühldorf  sind durch die Bank coole Jungs“
Egerlandstraße: Aushub der Baugrube voraussichtlich Mitte März
An der Egerlandstraße klafft eine riesen Lücke zwischen Paracelsus-Apotheke und Betreutem Wohnen. Bald werden die letzten Reste der alten Wohnblöcke beseitigt sein.
Egerlandstraße: Aushub der Baugrube voraussichtlich Mitte März
ESC-Kapitän Köhler: „Wir hatten unbewusst die Saison abgehakt“
Im Interview spricht der 31-jährige Stürmer der River Rats über sein trickreiches Siegtor gegen Königsbrunn, die Durchhänger seines Team in den jüngsten Partien und das …
ESC-Kapitän Köhler: „Wir hatten unbewusst die Saison abgehakt“

Kommentare