+
Schwer verletzt musste die Spaziergängerin aus dem Wald gerettet werden.

Unfall im Wald

Morscher Baum stürzt auf Pädagogin

  • schließen

Dietramszell - Schwere Kopfverletzungen hat sich die Waldpädagogin der Montessori-Schule zugezogen. Ihr Zustand ist kritisch. Das Unglück geschah, als sie mit Schülern im Wald unterwegs war.

Nach Auskunft des Polizeipräsidiums Oberbayern war die Frau aus dem Landkreis Miesbach (53) gegen 14.15 Uhr in einem Waldstück in Richtung Holzkirchen unterwegs. Im Rahmen der verlängerten Mittagsbetreuung waren acht Kindern und ein weiterer Betreuer dabei. Die näheren Umstände des Unglücks lassen sich noch nicht genau nachvollziehen. Die Polizei geht davon aus, dass sich erst der Betreuer (66) aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen dem morschen Baum näherte. Plötzlich brach der Baum entzwei. Der Mann wurde von einem Stück Holz getroffen, woraufhin ihm die Waldpädagogin zu Hilfe eilte. Dabei wurde sie selbst von einem weiteren, herabfallenden Teil getroffen und schwer am Kopf verletzt. Die Polizei vermutet, dass der Betreuer den Baum schüttelte oder schob und somit das Unglück verursacht hat. „Die Kripo Weilheim hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen“, erklärt Jürgen Thalmeier von Polizeipräsidium Oberbayern. Wegen des unwegsamen Geländes im Wald musste die Tölzer Bergwacht die Schwerverletzte bergen. Sie wurde mit dem Hubschrauber ins Klinikum Großhadern gebracht. Ihr Zustand wird als kritisch beschrieben. An der Montessori-Schule herrscht Trauer und Entsetzen über das Unglück. „Wir sind alle sehr betroffen“, erklärt Schulleiter Michael Rettinger. Im Nachgang des Unglücks sei mit allen Schülern und auch mit den Eltern intensiv geredet worden. „Hoffen wir das Beste.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rückkehr zum G9 ist „völlig in Ordnung“
Der offizielle Beschluss der Landesregierung soll im März gefasst werden, doch schon jetzt deutet alles darauf hin, dass die Schüler an bayerischen Gymnasien künftig …
Rückkehr zum G9 ist „völlig in Ordnung“
Bürgermeister Müller zur S 7: Zeit für die Hausaufgaben
Bayerns Verkehrsminister Joachim Herrmann (CSU) hat ein Bekenntnis zur geplanten S 7-Verlängerung von Wolfratshausen nach Geretsried abgelegt. Herrmann kündigte im …
Bürgermeister Müller zur S 7: Zeit für die Hausaufgaben
Helferkreis: Bleibe für syrische Familie gesucht
Im Herbst vorigen Jahres glaubte sich der Mann aus Syrien am Ziel seiner Träume: Er hielt seine Anerkennung als Bürgerkriegsflüchtling in Händen. Seine Ehefrau und die …
Helferkreis: Bleibe für syrische Familie gesucht
Zwei geparkte Autos angefahren
Gleich zweimal wurden am Montag in Geretsried geparkte Autos angefahren. Zum Glück entstand nur geringer Sachschaden.
Zwei geparkte Autos angefahren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion