+
Katze in Dachrinne (Symbolbild)

Diesmal schlugen sie in Dietramszell zu

Schon wieder Kupferdiebe im Landkreis unterwegs

Dietramszell - Schon wieder haben bislang unbekannte Kupferdiebe im Landkreis ihr Unwesen getrieben. Dieses Mal schlugen sie laut Polizei in der Gemeinde Dietramszell zu.

Geschädigt wurde ein 85-Jähriger. Der Mann ist Eigentümer eines Feldstadls am Bierhäuslweg im Ortsteil Bairawies. Am Montag musste er feststellen, dass am Stadl – auf der vom Bierhäuslweg abgewandten Seite – die rund 16 Meter lange Kupferdachrinne abmontiert und gestohlen worden ist. „Die Tat dürfte sich im Zeitraum der letzten zwei Wochen ereignet haben“, berichtet Walter Siegmund, Leiter der Polizeiinspektion Geretsried. Die Schadenshöhe beträgt rund 1000 Euro. Hinweise nimmt die Geretsrieder Polizei unter der Telefonnummer 0 81 71/9 35 10 entgegen.  cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie braut man Starkbier, Herr Stocker ?
Vor einer Woche hat die Starkbierzeit begonnen – die in Bayern eine lange Tradition hat. Bereits im 15. Jahrhundert brauten Mönche diese Art des Gerstensafts, da Sie …
Wie braut man Starkbier, Herr Stocker ?
Wolfratshauser Unternehmen digitalisiert Kiffer-Komödie „Lammbock“
Vor gut 16 Jahren feierte sie bahnbrechende Erfolge: die deutsche Komödie „Lammbock – Alles in Handarbeit“. Jetzt läuft sie zusammen mit „Lommbock“, dem neuen Teil, in …
Wolfratshauser Unternehmen digitalisiert Kiffer-Komödie „Lammbock“
Jung-Musiker jammen im Hinterhalt
Sie haben bei Null angefangen, ein halbes Jahr geprobt und einen beachtlichen Auftritt am Sonntagabend bei der monatlichen Jam-Session im Hinterhalt präsentiert: Zwei …
Jung-Musiker jammen im Hinterhalt
Der Wolf ist wieder da: HSG-Spieler Udo Klünsch kehrt zurück
Die 53. Minute im Aufstiegsspiel zwischen den Handballern der HSG Isar-Loisach und dem TSV Partenkirchen ein historischer Moment. Die Gäste haben einen Siebenmeter …
Der Wolf ist wieder da: HSG-Spieler Udo Klünsch kehrt zurück

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare