+
Noch sind die Bärte kurz: Martin Thalhammer (li.) und Sepp Schlickenrieder.

Serie: Der 1200-Jahre-Bart 

Das Gesichtshaar sprießt wie noch nie

Steingau – Bärte sind im Dietramszeller Ortsteil Steingau „in“, seit hier vor mehr als 150 Jahren der erste Bartclub gegründet wurde. So viele Bärte wie in diesem Jahren sprossen allerdings noch nie. Grund ist die bevorstehende 1200-Jahr-Feier von Steingau und Erlach. Wir beobachten in einer Serie, wie sich die Bärte entwickeln.

Zu Faschingsbeginn am 11. November fiel beim Bartclub Steingau der Startschuss für´s ungehemmte Bartwachstum (wir berichteten). Da waren die Gesichter von Martin Thalhammer (26) und Sepp Schlickenrieder (46) noch glatt wie ein Babypopo. Gut zwei Wochen später, beim zweiten Treffen des Männervereins, tragen sie schon Vollbart – oder zumindest erste Ansätze davon. Wir sind gespannt, wie’s weitergeht.

Der Bartclub zählt inzwischen knapp 70 Mitglieder. Alle haben sich verpflichtet, sich bis zum Faschingsdienstag 2017 nicht mehr zu rasieren. „Ein bissl Schneiden ist erlaubt“, sagt Organisator Andreas Hölzl : „Aber man soll sehen, dass es mehr wird.“ Welche Strafen bei Zuwiderhandlungen drohen, wird beim nächsten Treffen in zwei Wochen beschlossen. An diesem Montag wählten die Mitglieder schon einmal ein vierköpfiges Ausflugskomitee, das unter anderem einen gemeinsamen Besuch in einem Münchner Brauhaus plant. Anlass der Wiederauferstehung der über 150-jährigen Bartclub-Tradition in Steingau ist die anstehende 1200-Jahr-Feier des Dietramszeller Ortsteils. 

cw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wolfratshauser (76) radelt den Jakobsweg
6639 Kilometer in 61 Tagen: Diese Strecke hat Heinz Kuhn aus Wolfratshausen kürzlich zurückgelegt. Der 76-Jährige ist auf dem Jakobsweg von Wolfratshausen bis ans Kap …
Wolfratshauser (76) radelt den Jakobsweg
Lkw übersieht Radfahrer - mit einem fleißigen Schutzengel
Beim Abbiegen hat ein Lkw-Fahrer einen Radfahrer übersehen. Der Radfahrer erlitt schwere, aber zum Glück keine lebensgefährlichen Verletzungen.
Lkw übersieht Radfahrer - mit einem fleißigen Schutzengel
Wolfratshauser Schießstättstraße nachts gesperrt
Die Schießstättstraße ist seit Jahren eine der am meisten frequentierten Strecken in der Flößerstadt. Nun muss sie bis Mittwoch, 30. August, nachts gesperrt werden.
Wolfratshauser Schießstättstraße nachts gesperrt
Pfarrer Bierprigl bekommt einen Gedenkstein
Am Namenstag des Heiligen Sebald wurde der Gedenkstein für Eglings verstorbenen Pfarrer Franz Bierprigl auf dem Dorfplatz eingeweiht. Pfarrer Manfred Wurzer möchte das …
Pfarrer Bierprigl bekommt einen Gedenkstein

Kommentare