+
Bei einem Fuchs in Dietramszell ist die Staupe festgestellt worden, ein speziell für Hunde gefährlicher Virus.

Warnung des Veterinäramts

Staupe bei Fuchskadaver festgestellt

  • schließen

Dietramszell - Das Veterinäramt des Landkreises warnt: Bei einem Fuchskadaver in Dietramszell ist die Staupe festgestellt worden. Der Virus ist für Hunde gefährlich.

Bei der Staupe handelt es sich um eine Viruserkrankung, an der vor allem Hunde, aber auch Füchse erkranken. Katzen können den Erreger aufnehmen, erkranken jedoch nicht. Die Infektion erfolgt über das Maul oder über die Luftwege, erklärt Amtstierarzt Dr. Georg Unterholzner. Symptome sind zentralnervöse Störungen, Katarrh und Darmstörungen. Betroffene Füchse verlieren ihre Scheu, so dass freilaufende Hunde besonders gefährdet seien, mit einem infizierten Tier in Kontakt zu kommen. Zuletzt habe es mehrere Meldungen über verendete Füchse im nordöstlichen Gemeindebereich Dietramszells gegeben. Eine Impfung für Hunde gegen die Staupe ist laut Unterholzner möglich – und in den meist verwendeten Mehrfachimpfstoffen für Hunde bereits enthalten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autor Dinesh Bauer: „Ein Kopfschuss – keine schöne Sache“
Autor Dinesh Bauer: „Ein Kopfschuss – keine schöne Sache“
Claudia Lichtenberg startet in ihre letzte Profisaison
Das letzte Trainingslager ist absolviert, die Radsportler stehen in den Startlöchern. Auch für Claudia Lichtenberg beginnt am Samstag mit dem belgischen Eintagesrennen …
Claudia Lichtenberg startet in ihre letzte Profisaison
Seeräuber setzen Rathauschef fest
Das laute Klappern und Rasseln vor dem Büro des Wolfratshauser Bürgermeisters am unsinnigen Donnerstag verheißt nichts Gutes: „Achtung, Sie kommen“, versucht …
Seeräuber setzen Rathauschef fest
Geretsrieder Starkbierfest: Vorverkauf beginnt
Zum 13. Mal veranstaltet die Gartenberger Bunkerblasmusik heuer ihr Starkbierfest, und zwar am Freitag und Samstag, 24. und 25. März.
Geretsrieder Starkbierfest: Vorverkauf beginnt

Kommentare