+

An der Staatsstraße 2073

Wilderer erlegt Rehkitz mit Großkaliber

Dietramszell - Ein 67-jähriger Jäger hat in einem Waldstück zirka 200 Meter östlich von der Weihermühle – in der Nähe der Staatsstraße 2073 – ein Rehkitz-Kadaver gefunden. Vermutlich war ein Wilderer am Werk.

Das Tier „war offenbar nicht am Fundort der Überreste mittels einer großkalibrigen Schusswaffe erlegt und fachgerecht zerteilt worden“, berichtet Hauptkommissar Peter Kaul.

Die Ermittler gehen davon aus, dass sich die Wilderei nur wenige Tage zuvor ereignet hat. Dem jagdausübungsberechtigten Dietramszeller entstand durch die Wilderei ein Schaden von rund 100 Euro. Die Geretsrieder Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 0 81 71/ 4 21 10.

cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heiß, heißer, heißer Draht
Geretsried hat jetzt einen Bewegungsparcours. Wie er funktioniert, aus welchen Geräten er besteht und wie diese zu nutzen sind, stellen wir in unserer Serie „Beweg’ …
Heiß, heißer, heißer Draht
Bundestagswahl: Große Live-Interview-Serie startet heute Abend
Das gab‘s so noch nie. Ab heute Abend interviewen wir jeden Direktkandidaten für unseren Wahlkreis live - die Fragen kommen von Ihnen. Wir starten heute Abend um 19.30 …
Bundestagswahl: Große Live-Interview-Serie startet heute Abend
Die Friseurmeisterin mit dem strahlenden Lächeln
Ihr strahlendes Lächeln und ihre freundliche Art werden immer in Erinnerung bleiben. Mit 89 Jahren starb kürzlich Klara Kotz, Friseurmeisterin und langjährige Inhaberin …
Die Friseurmeisterin mit dem strahlenden Lächeln
Deshalb gibt es vorerst keine Sicherheitswacht für Geretsried
Wolfratshausen bekommt eine Sicherheitswacht, doch für Geretsried ist das im Moment kein Thema. In einer nicht öffentlichen Sitzung wurde beschlossen, erst einmal …
Deshalb gibt es vorerst keine Sicherheitswacht für Geretsried

Kommentare