+
Die Humbacher Theaterer bei einer ihrer letzten Proben. 

Premiere am 23. März 

Worum es im neuen Stück der Humbacher Trachtler geht

Dietramszell - Die Humbacher Trachtler haben in einer Kiesgrube vor einiger Zeit ein spektakuläres Freilufttheater aufgeführt. Jetzt bespielen sie wieder ganz normal eine Bühne, und zwar mit einem tiefsinnigen Stück von Peter Landstorfer. 

Dietramszell – Wer wollte nicht schon einmal in die Haut eines anderen schlüpfen, dem es vermeintlich besser geht? Genau dieses Szenario ist Thema der bayerischen Komödie von Peter Landstorfer in drei Akten, die heuer von den Humbacher Trachtlern zur Aufführung gebracht wird. „Umdraaht“ lautet der Titel des Stücks, das von den „Leiterern“ unter der Regie von Sepp Holzmeyer und Paul Miller derzeit einstudiert wird.

Auch in dem bayerischen Dorf möchten zahlreiche Einwohner gerne einmal mit dem Leben ihres Nachbarn tauschen. Da beneidet der Simpl (Sepp Streicher), ein Maler und Poet, den Dorfrichter (Seppi Bacher). Der Viechhandler Preller (Tobi Bacher) wäre lieber der Wirt. Die Wirtin Vroni (Kathi Killer) hat die Schikanen ihrer Gäste satt. Die Kräuterbinder-Gundi (Christine Lindmeyr) würde gerne im Warmen arbeiten, die Gerichtsschreiberin Georgia Dipfl (Maria Harrer) lieber an der frischen Luft. Und da ist noch der Großbauer Duckerer (Andras Schmelcher), bei dem zu Hause Frau Theresia (Leni Streicher) das Sagen hat. Als schließlich alle in die Rolle des anderen schlüpfen, kommt es zu manchen Verwirrungen und vor allem zu manchen Überraschungen, die beste Unterhaltung versprechen.

Bereits seit 1949 spielt der Trachtenverein Humbach Theater. „Damals, weil eine neue Fahne finanziert werden musste“, erinnert sich Trachtlervorstand Gerhard Schwaiger. Seither wurde die schöne Tradition alle zwei Jahre fortgesetzt. Zuletzt 2016 inszenierte man mit großem Erfolg ein Freiluft-Theater in einer Kiesgrube zwischen Thankirchen und Föggenbeuern. Seit Mitte Februar laufen drei Mal wöchentlich die Proben für das neue Stück „Umdraaht“. Und es sieht schon ganz gut aus, was die Mitwirkenden im Humbacher Gasthaus Geiger auf die Bühne zaubern. 

Premiere ist am Freitag 23. März, um 20 Uhr im Gasthaus Geiger in Humbach. Weitere Vorstellungen sind am Samstag und Sonntag, 24. und 25. März, jeweils um 20 Uhr und am Sonntag zusätzlich um 13.30 Uhr. Karten sind bei Uschi Disl in Großeglsee 9a erhältlich (9 bis 18 Uhr). Telefonische Reservierungen 0 80 27/12 63.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hans Schmuck gerührt: Ungarndeutsche ehren ihren ehemaligen Vorsitzenden 
Hans Schmuck war viele Jahre Landesvorsitzender der Landsmannschaft der Deutschen aus Ungarn, außerdem Geretsrieder Stadtrat. Jetzt ehrten ihn die Ungrandeutschen.
Hans Schmuck gerührt: Ungarndeutsche ehren ihren ehemaligen Vorsitzenden 
Isar-Kaufhaus in Wolfratshausen: Jetzt ist klar, wann der Abriss beginnt 
Das ehemalige Isar-Kaufhaus in Wolfratshausen darf abgerissen werden, das Landratsamt hat den Antrag genehmigt. Jetzt steht dafür ein Datum fest. 
Isar-Kaufhaus in Wolfratshausen: Jetzt ist klar, wann der Abriss beginnt 
So herzlich wurde Josef Birzele verabschiedet
Nach 27 Jahren als Leiter der Jugendsiedlung Hochland wurde Josef Birzele am Freitag mit allen Ehren verabschiedet. Den 150 Gästen fiel es offenbar nicht leicht, …
So herzlich wurde Josef Birzele verabschiedet
Nach Unfall auf B11: 86-jähriger Radfahrer erliegt seinen Verletzungen
Der 86-jährige Geretsrieder, der Samstagvormittag in einen Unfall auf der B11 in Höhe der Tankstelle „Krenn“ verwickelt war, ist in Folge seiner schweren Verletzungen im …
Nach Unfall auf B11: 86-jähriger Radfahrer erliegt seinen Verletzungen

Kommentare