1. Startseite
  2. Lokales
  3. Geretsried-Wolfratshausen

Digitalfunk nicht mehr zu stoppen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wolfratshausen - Der Digitalfunk ist nicht mehr zu stoppen. Das betonte Landrat Josef Niedermaier in der Monatsversammlung der Bürgervereinigung Wolfratshausen.

Bestrebungen eifriger „Briefeschreiber“, die den Behördenfunk ausbremsen wollen, seien hoffnungslos. „Es ist alles auf den Weg gebracht, dieses neue Funksystem ist wirklich wichtig“, sagte Niedermaier und wies darauf hin, dass sich die Bürger in keinem anderen Regierungsbezirk so vehement gegen den Digitalfunk wehren würden wie in Oberbayern. „In Franken redet keiner darüber, da wird es einfach gemacht“, so der Landrat. Für ihn sind die Vorteile des neuen Systems klar: kleinere, handlichere Geräte sowie eine bessere und schnellere Übertragung.

Dass sich Kommunen immer wieder dagegen wehren, dass ein Sendemast bei ihnen errichtet wird, kritisierte der Niedermaier scharf. „Der Freistaat fördert die Anschaffung der neuen Funkgeräte mit rund 80 Prozent. Das ist viel Geld, da kann ich mich nicht gegen die Masten sperren“, sagte er - zumal es dazu eine Vereinbarung gebe: Der Freistaat fördert die Funkgeräte unter der Bedingung, dass die Kommunen zur schnelleren Einführung des neuen Systems ihre Liegenschaften bereit stellen.

(njd)

Auch interessant

Kommentare