+
Der Geltinger will seinen Kunden per Gericht zwingen, eine schlechte Bewertung zurückzunehmen.

Streit um schlechte Bewertung

Ebay-Händler aus Gelting verklagt Kunden

München - Wegen einer schlechten Bewertung hat ein Ebay-Händler aus Gelting einen Kunden verklagt. Vor dem Oberlandesgericht in München gab es am Dienstag keine Einigung. 

Per Gerichtsentscheidung will ein Händler einen Kunden zwingen, eine schlechte Bewertung beim Internet-Auktionshaus Ebay zu löschen. Der Händler hält die Bewertung für geschäftsschädigend. Eine außergerichtliche Einigung lehnten beide Parteien am Dienstag in der Verhandlung vor dem Oberlandesgericht ab.

Der Käufer hatte Bootszubehör im Ebay-Shop des Händlers aus Gelting (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) bestellt und sich in der Online-Bewertung über Mängel beschwert. Zuvor hatte er sich nach Angaben des Gerichts jedoch nicht beim Verkäufer beklagt oder die Ware zurückgeschickt. „Es kann nicht sein, dass Internethändler gegen solche Bewertungen völlig schutzlos sind“, sagte der Anwalt des Händlers.

Der Kunde berief sich auf die Meinungsfreiheit: „Es führt den Sinn solcher Bewertungen ad absurdum, wenn man sich vorher ganz genau überlegen muss, was man schreibt und was nicht.“ Er habe lediglich seine Meinung sachlich dargestellt. „Das ist Zensur vom Allerfeinsten“, sagte er. Sollte das Gericht gegen ihn entscheiden, kündigte sein Anwalt an, weitere Schritte zu prüfen.

Das Landgericht München hatte die Klage abgewiesen, weil der Händler nicht habe beweisen können, dass die Bewertung „sachlich unrichtig“ war. Der Mann ging daraufhin in Berufung.

dpa

Auch interessant

Kommentare