Auch Mitglieder der griechischen Gemeinde tanzten gestern den Maibaum auf dem Karl-Lederer-Platz an. Foto: hans lippert

Egerländer stellen Maibaum auf

Geretsried - Bereits in den frühen Morgenstunden des 1. Mai haben die Egerländer ihren frisch geschlagenen Maibaum aufgestellt.

Mit vereinten Kräften stemmten 30 Männer den 30 Meter langen Baum, geschmückt mit Kranz und Krone, am Vormittag in die Höhe. Zur Sicherheit hatte die Geretsrieder Feuerwehr den Karl-Lederer-Platz und die Zufahrtsstraßen abgesperrt.

Nachmittags eröffnete die Chorvereinigung Geretsried die Maifeier. Nach den Begrüßungsworten von Bürgermeisterin Cornelia Irmer und Vize-Vereinschef Roland Hammerschmied waren die Tanzgruppen der verschiedenen Landsmannschaften und der griechischen Gemeinde an der Reihe. Die musikalische Umrahmung übernahm in diesem Jahr die Musikkapelle Hartpenning, die zu Bier und Brotzeit sowie Kaffee und Kuchen aufspielten.

In der Nacht zum 1. Mai – der Freinacht – ging es laut der Geretsrieder Polizei ruhig zu. Nur in Gelting fragten sich gestern Morgen bestimmt einige Familien, wo ihr Gartentor hingekommen ist. Doch lang musste nicht gesucht werden; fündig wurden die Geltinger beim Maibaum. Unbekannte hatten nach Freinachts-Tradition mehrere Tore um den Maibaum gelegt. (nej)

Auch interessant

Kommentare