In Schlangenlinien und mit plattem Reifen

Chaosfahrt von Garmisch bis Egling: Felgenspur führt Polizei zu betrunkenem Brunnthaler

  • Magdalena Höcherl
    vonMagdalena Höcherl
    schließen

Ein jähes Ende nahm am Samstag die kilometerlange Trunkenheitsfahrt eines 42 Jahre alten Mannes aus Brunnthal. Er hatte schon in Garmisch gewütet, bevor er in Egling im Straßengraben landete.

Egling – Ein jähes Ende nahm am Samstag die kilometerlange Trunkenheitsfahrt eines 42 Jahre alten Mannes aus Brunnthal. Gegen 19 Uhr war bei der Einsatzzentrale in Rosenheim ein Notruf eingegangen, dass auf der Staatsstraße 2070 zwischen Wolfratshausen und Egling ein VW-Kleintransporter mit plattem Reifen in Schlangenlinien unterwegs sei. Die Felgenspur auf dem Asphalt führte die Polizeibeamten zum Kreisverkehr zwischen Egling und dem Ortsteil Öhnböck. Dort war der Wagen des Brunnthalers im Straßengraben gelandet und der unverletzte Fahrer wollte beim Eintreffen der Streife gerade aussteigen, berichtet Oberkommissar Benedikt Schlichte. 

Da der Fahrer stark nach Alkohol roch, wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Das Ergebnis zeigte knapp zwei Promille. Im Anschluss wurde der Mann zur Blutentnahme in die Wolfratshauser Kreisklinik gebracht. Seinen Führerschein und den Fahrzeugschlüssel stellten die Beamten sicher. Der Kleintransporter war nach dem Unfall nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden. 

Die Ermittlungen ergaben, dass der betrunkene Fahrer bereits am späten Nachmittag den Gartenzaun eines Anwesens in Garmisch-Partenkirchen umgefahren hatte und geflüchtet war. Im Anschluss war der Brunntahler laut Polizei mit seinem stark beschädigten Transporter auf der A95 nach Wolfratshausen gefahren, bevor er schließlich bei Egling unfreiwillig gestoppt wurde. Schlichte: „Den Unfallfahrer erwarten nun mehrere Anzeigen, unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.“ mh

Lesen Sie auch: Frau (24) kracht betrunken in Leitplanke – und schiebt Unfall auf mysteriöse Diebe

Rubriklistenbild: © Pixabay

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare