+
Ein echter Hingucker: Das Lichterhaus der Familie Kassner in Deining. Am Samstag wird es eingeschaltet.

Deininger Lichterhaus

Jedes Licht hat seine eigene Geschichte

  • schließen

Egling – Die Vorfreude ist bei Andy Kassner (27) aus Deining heuer besonders groß. Am Samstagabend wird er sehen, wofür er wochenlang gearbeitet hat: Dann legt er den Knopf am Computer des berühmten Deininger Lichterhauses in dieser Saison zum ersten Mal um, aktiviert die Lämpchen und leitet so die Vorweihnachtszeit ein.

60 000 Birnen sind an Kassners Elternhaus verbaut – es gibt lange Ketten, glitzernde Bäume und sogar eine leuchtende Krippe. Zur Eröffnungsfeier sind alle Interessierten eingeladen.

Kassner freut sich deshalb besonders, weil sein Herzensprojekt heuer beinahe gescheitert wäre. Der Deininger verletzte sich bei den Aufbauarbeiten, die schon im Oktober begonnen haben. Nur dank der eifrigen Mithilfe von Familie und Freunden sei es gelungen, rechtzeitig fertig zu werden. Es gab einiges zu tun: Die Lichter mussten nicht nur aufgehängt werden, teilweise zog Kassner im Garten auch kurze Gräben, um die vielen Kabel zu verlegen.

Seine Begeisterung für üppige Weihnachtsbeleuchtung hat der Veranstaltungstechniker vermutlich von seiner Mutter Angelika. „Sie hat das Haus innen schon immer kräftig geschmückt“, erzählt er. Als Jugendlicher begann er dann, selbst mit Lichterdeko zu experimentieren. Im vorigen Jahr erreichte das Lichterhaus besondere Popularität: Kassner nahm an der Fernsehsendung „Das perfekte Weihnachtshaus“ auf VOX teil. Er landete auf Platz drei.

Ganz traditionell in der Nacht zum ersten Advent leuchtet das Lichterhaus zum ersten Mal und wird zum hellen Orientierungspunkt. „Lichterketten aufhängen kann jeder“, sagt Kassner. „Ich will aber, dass alles seine eigene Geschichte hat.“

Familie Kassner feiert am Samstag, 26. November, ab 16.30 Uhr an der Hochstraße in Deining. Um 17.30 Uhr werden alle Lichter zu Musik eingeschaltet. Für Gäste gibt es Glühwein, Punsch, Kartoffelsuppe und Crêpes.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wer seine Blumen liebt, der gießt
Die Temperaturen klettern auf über 30 Grad, Regen fällt nur selten. Gartenfreund müssen also zur Gießkanne greifen. Doch wer in der Sommerhitze nicht aufpasst, kann …
Wer seine Blumen liebt, der gießt
Geh ma obi ins Kino
Das Wolfratshauser Kino öffnet seine Pforten wieder: Mit dem Dokumentarfilm „Fahr ma obi am Wasser“, der das uralte Handwerk der Flößerei auf Isar und Loisach zum Thema …
Geh ma obi ins Kino
Geretsrieder bei Arbeitsunfall schwer verletzt
Bei einem Arbeitsunfall hat sich ein 42-jähriger Geretsrieder schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik gebracht werden.
Geretsrieder bei Arbeitsunfall schwer verletzt
Vermisster Rentner ist zurück
Ein glückliches Ende hat am Donnerstag eine Vermisstensuche in der Gegend um Waldram gefunden. Ein verwirrter Rentner (87) wurde gegen 2.15 Uhr zu Hause von einem …
Vermisster Rentner ist zurück

Kommentare