„Es tut weh“: St.-Sebald-Trachtler streichen Pfingstritt
+
Fällt heuer aus: Der Dettenhausener Pfingstritt.

Er ist seit 1992 eine feste Tradition

„Es tut weh“: St.-Sebald-Trachtler streichen Pfingstritt

  • Patrick Staar
    vonPatrick Staar
    schließen

Schlechte Nachrichten aus Egling: Wegen dem Coronavirus müssen die St.-Sebald-Trachtler den traditionellen Pfingstritt streichen. Schriftführerin Katrin Hofmann bedauert das sehr. 

Egling – Der Pfingstritt um die kleine Marienkapelle in Dettenhausen ist seit 1992 eine Attraktion. Jedes Jahr wollen an die 1000 Zuschauer die festlich geschmückten Rösser und die rund 100 Reiter sehen. Aufgrund der Corona-Pandemie beschloss die Vorstandschaft des GTEV St. Sebald Egling nun, die Veranstaltung abzusagen – was Schriftführerin Katrin Hofmann sehr bedauert, wie Sie im Interview zugibt.

Frau Hofmann, sind Sie traurig, dass Sie den Pfingstritt absagen müssen?

Klar tut es weh. Der Pfingstritt ist die Haupt-Veranstaltung des Trachtenvereins. Diese Einnahmen brechen uns weg. Wenigstens entsteht sonst kein finanzieller Schaden.

Gab es keine Möglichkeit, den Pfingstritt durchzuführen?

Nein. Mit den notwendigen Hygienemaßnahmen ist das nicht möglich. Alleine schon beim Festzelt-Aufbau ist es unmöglich, 1,50 Meter Abstand einzuhalten. Außerdem ist das Areal in Dettenhausen sehr weitläufig. Daher haben wir keine Kontrolle darüber, wie viele Leute wirklich kommen. Man müsste von jedem die Kontaktdaten aufschreiben. Das wäre ein Wahnsinns-Aufwand. Und dann weiß man auch nicht, ob Leute gekommen wären und ob die Gemeinde das überhaupt genehmigt hätte. Darum haben wir gesagt: Das bringt nichts.

Hatten Sie mit den Vorbereitungen schon begonnen?

Nein. Normalerweise kriegen die Rosserer eine persönliche Einladung, dieses Mal haben wir sie angeschrieben, dass es ausfällt. Die Vorbereitungen sind nicht so groß, letztlich läuft es jedes Jahr gleich ab.

Ist eine Ersatz-Veranstaltung geplant?

Nein. Man weiß ja auch nicht, wie lange die Corona-Krise noch andauert.

Mussten Sie den Pfingstritt schon einmal absagen?

Ja, 2001 mussten wir ihn wegen der Maul- und Klauenseuche ausfallen lassen.  

pr

85 Jahre Veiglbergler, 50 Jahre Bergfest, 40 Jahre Vereinsheim: Die Neufahrner Trachtler hatten heuer viel vor. Wegen Corona steht alles unter Vorbehalt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schule erlebt gefürchtetes Corona-Szenario: Amts-Entscheidung verunsichert Eltern - Rektorin reagiert
Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Bewohner einer Geretsrieder Gemeinschaftsunterkunft steigt auf 21. Darunter sind Kinder, die die Isardamm-Grundschule …
Schule erlebt gefürchtetes Corona-Szenario: Amts-Entscheidung verunsichert Eltern - Rektorin reagiert
Trägerverein Geretsried: Diese Auswirkungen hat Corona auf die Jugendarbeit
Nach dem Corona-Lockdown läuft die Jugendarbeit des Trägervereins nur schleppend an. Sie steht aber nicht nur deswegen vor Herausforderungen.
Trägerverein Geretsried: Diese Auswirkungen hat Corona auf die Jugendarbeit
Landratsamt verhängt Tempolimit am Lohberg 
Das Landratsamt möchte, dass der Lohberg ganz von der Unfallhäufungsliste verschwindet. Dafür hat die Behörde dort im Mai Tempo 70 angeordnet. 
Landratsamt verhängt Tempolimit am Lohberg 
“Mich hat das Thema gefesselt und nicht mehr losgelassen“ - Badehaus zieht auch junge Menschen an
Das Waldramer Badehaus hat sich zum Anziehungspunkt für viele junge Leute entwickelt, die sich für den Erinnerungsort begeistern. Ein Beispiel ist der Vize-Vorsitzende …
“Mich hat das Thema gefesselt und nicht mehr losgelassen“ - Badehaus zieht auch junge Menschen an

Kommentare