+
Neues Gauehrenmitglied: Georg Burger (Mi.) mit Gauvorstand Sepp Ponholzer (li.) und dessen Vize Hans Hagn. 

Frühjahrsversammlung des Loisachgaus

Egling ist Stütze des Loisachtaler Gauverbands

  • schließen

Das anstehende Gaufest in Egling ist ein wichtiges Thema auf der Frühjahrsversammlung des Loisachgaus. Es soll im Juli stattfinden.

Egling – Die Gemeinde Egling ist eine Stütze des Loisachtaler Gauverbands. Dies wurde in der Frühjahrsversammlung des 26 Vereine umfassenden Gaus deutlich. Allein in der Großgemeinde sind fünf Vereine organisiert, die allesamt dem Loisachgau angehören. Im Juli findet wieder auf Eglinger Flur das Gaufest statt. Bürgermeister Hubert Oberhauser, Schirmherr des Großereignisses, bot den versammelten Trachtlern jede erdenkliche Hilfe an: „Wenn es brennt bei irgendwas, einfach anrufen, ich unterstütze, wo ich nur kann.“

Das anstehende Gaufest war ein wichtiges Thema in der Versammlung im Gasthaus Oberhauser. Peter Fischer, Erster Vorstand von St. Sebald Egling, informierte die Delegierten über den geplanten Ablauf am ersten und zweiten Juli-Wochenende – mit dem Auftritt der Blasmusiker von LaBrassBanda am 7. Juli als Höhepunkt. Den Festgottesdienst am Gaufestsonntag, 16. Juli, werden Weihbischof Wolfgang Bischof und Dekan Gerhard Beham zelebrieren. Der Blick wurde auch schon über das Gaufest hinaus gerichtet: Am 13. Oktober findet in Münsing das Gaufestsingen statt. Für den Adventsmarkt am 3. Dezember in Holzhausen werden Gruppen aus dem Gaugebiet gesucht.

Neues Ehrungssystem geplant

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Einführung der Gaumedaillen. Gauvorstand Sepp Ponholzer stellte das neue Ehrungssystem vor. Es gilt die Regel: Für neun Jahre in bestimmten Positionen im Verein oder Gauausschuss erhält man die bronzene Gaumedaille. Für 15 Jahre bekommt man die silberne, für 25 Jahre die goldene Medaille. Jeder Verein erhält noch eine schriftliche, detaillierte Auflistung der neuen Regularien.

Die Trachtler des Loisachgaus erschließen sich auch das Internet: Wie Matthias Fischer von „Würmseer Stamm“ in Diemendorf mitteilte, ist die Homepage www.loisachgau.de im vergangenen Jahr 22 000 Mal angeklickt worden. „Die Seite wird gut angenommen und soll noch weiter ausgebaut werden, um für die Vereine von Nutzen zu sein“, so Schriftführer Andreas Wachs. Außerdem ist eine Chronik in Arbeit, um die Geschichte des 1919 gegründeten Loisachgaus zu dokumentieren.

Gaudirndlvertreterin gesucht

Darüber hinaus gibt es einige Personalien zu vermelden. Bei den Neuwahlen im Herbst blieben drei Posten im Gauausschuss leer. Zwei davon konnten jetzt neu besetzt werden. Internetbeauftragter Matthias Fischer wurde zum Zweiten Gauschriftführer gewählt. Christian Wiedenbauer vom Trachtenverein „Schloßbergler“ Harmating übernimmt die Funktion des Inventarverwalters. Eine Gaudirndlvertreterin sucht man noch.

Auch Ehrungen standen auf dem Programm. So wurde Georg Burger vom Gebirgstrachtenerhaltungsverein „Edelweiß“ Bad Tölz zum Gauehrenmitglied ernannt – die höchste Auszeichnung, die der Gau vergibt. Burger war 24 Jahre lang Erster Schriftführer. Vor allem führte er die Chronik mit großer Leidenschaft und Herzblut. Sepp Ponholzer würdigte ihn als verdienten Trachtenkamerad. „Der Schorsch ist immer da, bei allen Gauveranstaltungen. Dabei ist er nie laut und aufbrausend, sondern er ist einfach da und unterstützt, wo er nur kann.“

Ponholzer zitierte in seinem Schlusswort den Chemiker und Hochschullehrer Georg Popp: „ Viele Gelegenheiten im Leben werden verschenkt, weil wir uns etwas nicht zutrauen“ sagte er. Das übertrug der Gauvorstand auf die Trachtenvereine: „Wenn sich unsere Vorfahren und Väter nicht getraut hätten, unsere Trachtenvereine zu gründen, wären wir heute nicht hier. Die wussten auch nicht, was auf sie zukommt, sie suchten sich Gleichgesinnte, und los ging’s.“ Daran könne man sich auch in der Gegenwart ein Beispiel nehmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Diese Frau spielt die Boandlkramerin im Brandner Kaspar
Heuer schlüpfte eine Frau in die Rolle des Boandlkramers im Stück „Brandner Kaspar und das ewig‘ Leben“ der Loisachtaler Bauernbühne. Wie es dazu kam, verrieten uns die …
Diese Frau spielt die Boandlkramerin im Brandner Kaspar
Bootfahrverbot teilweise aufgehoben - aber nicht im Norden
Zwischen Lenggries und Bad Tölz dürfen Boote wieder fahren. Die Isar hat inzwischen weniger Wasser als am Wochenende. Im Nordlandkreis ist das Bootfahren aber weiterhin …
Bootfahrverbot teilweise aufgehoben - aber nicht im Norden
Maskierter Mann stiehlt schlafender Frau zwei Handys
Einen ominösen Handy-Diebstahl meldet die Kriminalpolizei Weilheim. Während eine Geretsriederin geschlafen hat, stieg ein maskierter Mann in ihre Wohnung ein und nahm …
Maskierter Mann stiehlt schlafender Frau zwei Handys
Doppelter Fahndungstreffer: 45-Jähriger in Icking festgenommen
Die Polizei hat am Freitagabend im Gemeindebereich Icking einen 45-Jährigen festgenommen. Der Mann war laut Werner Kraus, Leiter der Polizeiinspektion Fahndung in …
Doppelter Fahndungstreffer: 45-Jähriger in Icking festgenommen

Kommentare