+
Auf dem Dach der Eglinger Schule liegt viel Schnee - zu viel. 

Situation könnte kritisch werden

Egling: Schuldach muss freigeschaufelt werden

  • schließen

Ab 16 Uhr wird heute Nachmittag das Dach der Eglinger Grundschule freigeschaufelt. „Eine reine Vorsichtsmaßnahme“, erklärt Bürgermeister Hubert Oberhauser. 

Egling - In Egling haben die Verantwortlichen in den vergangenen Tagen mit Sorge betrachte, wie sich die Schneemassen immer höher auf dem Schrägdach der Grundschule getürmt haben. Die Ergebnisse eines Statikers, der hinzugezogen wurde, lassen es ratsam erscheinen, das Dach freizuschaufeln. Das soll am heutigen Dienstagnachmittag ab 16.30 Uhr geschehen. „Es handelt sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme“, erklärt Bürgermeister Hubert Oberhauser. Die Zeit drängt, denn für morgen ist wieder heftiger Schneefall angesagt. Dafür ist es natürlich von Vorteil, dass derzeit der Schulbetrieb ruht. Kreisbrandinspektor Erich Zengerle nimmt an, dass die Feuerwehr drei Stunden brauchen wird. Die Arbeiter auf dem Dach werden gesichert. „Es ist alles gut durchgeplant“, so Zengerle. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

S7-Verlängerung: Geretsried will Druck machen
Im Jahr 2036 könnten 36.000 Einwohner in Geretsried leben. Weil sich das auch auf den Verkehr auswirken wird, will die Stadt unter anderem in Sachen S7-Verlängerung …
S7-Verlängerung: Geretsried will Druck machen
Zeugen dringend gesucht: Widerliche Szenen in S-Bahn-Abteil
Die Bundespolizei bittet um Zeugenhinweise: Gefahndet wird nach einem 35 bis 45 Jahre alten Mann, der in der S7 sein Unwesen trieb.
Zeugen dringend gesucht: Widerliche Szenen in S-Bahn-Abteil
Stadtvertreter besuchen Badehaus in Waldram - und sind überrascht
Vertreter des Stadtrats und der Stadtverwaltung haben die Dokumentationsstätte Badehaus in Waldram besucht. Der neue Erinnerungsort beeindruckte sie.
Stadtvertreter besuchen Badehaus in Waldram - und sind überrascht
Leonhard Rest war 42 Jahre lang Kirchenpfleger in Baiernrain – jetzt hört er auf 
Der Kümmerer von St. Peter und Paul geht. Nach 42 Jahre bleibt Leonhard Rest der Kirche in Baiernrain aber natürlich erhalten - nur nicht als Kirchenpfleger.
Leonhard Rest war 42 Jahre lang Kirchenpfleger in Baiernrain – jetzt hört er auf 

Kommentare