+

Gründe für Verunreinigung noch unklar

Endlhauser Gruppe: Wasser-Chlorierung beendet

Egling – Es hat länger gedauert als erwartet, doch gestern traf die gute Nachricht ein: Das Trinkwasser der Endlhauser Gruppe muss nicht mehr gechlort werden.

In Absprache mit dem Gesundheitsamt wurde die Chlorierung eingestellt. Anfang August waren bei bei einer Probenentnahme an einem Hochbehälter coliforme Keime entdeckt worden. Darauhin wurde das Trinkwasser vorsorglich in einer geringen Dosierung mit Chlor versetzt. Betroffen waren die Eglinger Ortsteile Egling-Ost ab Schulstraße, Öhnböck, Aufhofen, Thanning, Bullreuth, Wörschhausen, Attenham, Sonnenham, Eulenschwang, Geilertshausen und Endlhausen. Auch Teile von Sauerlach, Oberhaching und Strasslach-Dingharting gehören der Endlhauser Gruppe an.

Die Gesundheit der Bürger sei zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen, betont der Zweckverband in einer Presseerklärung. Noch nicht abschließend geklärt ist, was das Wasser verunreinigt hat. „Wir sind noch immer auf der Suche“, sagt Paul Fröhlich, stellvertretender Geschäftsleiter des Zweckverbands. Sein Verdacht: „Es könnte mit der Belüftung eines Behälters zu tun haben.“ Zu diesem Schluss kommt er, weil nur eine Kammer betroffen war. Das Brunnenwasser selbst sei dagegen „immer astrein“ gewesen.

pr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Countdown für das Loisachgaufest läuft
Lange ist geplant und organisiert worden, jetzt geht es endlich los. Der Countdown für das Loisachgaufest in Egling läuft. Die Macher von Feuerwehr, Trachten- und …
Der Countdown für das Loisachgaufest läuft
Bezahlbarer Wohnraum: Baugenossenschaft hadert mit Stadt
Kritik an der Politik hagelte es in der Mitgliederversammlung der Baugenossenschaft. Die Vorstandsmitglieder beklagten, dass es ihnen als Bauwerber schwer gemacht werde, …
Bezahlbarer Wohnraum: Baugenossenschaft hadert mit Stadt
Audi erfasst betrunkenen Radler (17)
Mit dem Rettungshubschrauber musste ein 17-jähriger Wolfratshauser am frühen Sonntagmorgen ins Krankenhaus geflogen werden.
Audi erfasst betrunkenen Radler (17)
Claudia Lichtenberg fährt letzten Giro Rosa: „Nicht an den Abschied denken“
Radsportlerin Claudia Lichtenberg bricht zu ihrem letzten großen Rennen, dem Giro Rosa, auf, bevor die Wolfratshauserin ihre Karriere beendet. Vorher haben wir mit ihr …
Claudia Lichtenberg fährt letzten Giro Rosa: „Nicht an den Abschied denken“

Kommentare