+
Bis an den Rand der Erschöpfung bekämpften Feuerwehrleute am 30. März die Flammen im Naturschutzgebiet an der Isar. 

Brand in der Pupplinger Au

Es war Brandstiftung

  • schließen

Am 30. März hat es in an der Isar massiv gebrannt. Jetzt teilt die Polizei: Es war vermutlich Brandstiftung. Zeugen sollen sich dringend melden. 

Egling - Mehrere 10 000 Euro Schaden sind am 30. März bei einem Waldbrand in den Isarauen entstanden. Wie berichtet hatte es damals auf einer Fläche von 6,5 Hektar gebrannt, rund 130 Helfer der Feuerwehr waren im Einsatz. Mittlerweile ist sich die Kriminalpolizei sicher: Das Feuer wurde absichtlich gelegt: „Wir gehen von mutwilliger Brandstiftung aus – das haben die Untersuchungen ergeben“, sagt Stefan Sonntag, Pressesprecher des Polizeipräsidiums. Die Beamten bitten unter der Telefonnummer 0 81 71/42 11 0 um Hinweise auf verdächtige Personen und Fahrzeuge. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

72 Geretsrieder Mittelschüler haben ihren Abschluss in der Tasche
Sie stehen nun an einem Wendepunkt in ihrem Leben, wie Bürgermeister Michael Müller in seinem Grußwort feststellte: 72 junge Damen und Herren haben an der Geretsrieder …
72 Geretsrieder Mittelschüler haben ihren Abschluss in der Tasche
Waldramer Mittelschule verabschiedet Absolventen
Der Weg zum Schulabschluss kann steinig sein – geschafft haben ihn die Schüler der Mittelschule am Hammerschmiedweg trotzdem.
Waldramer Mittelschule verabschiedet Absolventen
So grandios war der „Brandner Kaspar“ beim Flussfestival
Die Loisachtaler Bauernbühne spielte beim Flussfestival. Mit ihrer Inszenierung der Kultgeschichte vom „Brandner Kaspar und das ewig‘ Lebn“ füllte sie die Floßlände …
So grandios war der „Brandner Kaspar“ beim Flussfestival
So beeindruckten Josef Brustmann und Ardhi Engl beim Flussfestival
Bayerischer Humor und asiatische Klänge: Diese außergewöhnliche Mischung brachten Josef Brustmann und Ardhi Engl beim Flussfestival auf die Loisachbühne. 
So beeindruckten Josef Brustmann und Ardhi Engl beim Flussfestival

Kommentare