+
Wiedergewählt: Benno Dissinger (li.) und Peter Steinlechner, Erster beziehungsweise Zweiter Kommandant der Neufahrner Feuerwehr.

Großübung schweißt zusammen

Das Jahr der Neufahrner Feuerwehr

Egling - Im vergangenen Jahr hat die Feuerwehr Neufahrn r.d.I. ein neues Fahrzeug bekommen - ein Highlight für die Wehr. Bei der Jahreshauptversammlung gab es zudem Vorstandswahlen.

Dieser Zufall bleibt in Erinnerung: Ausgerechnet bei der Vorstellung ihres neuen Fahrzeugs ist die Freiwillige Feuerwehr Neufahrn zu einem Einsatz gerufen worden: Am Pitzenweg brannte es am 13. November in einem Keller. Also fuhren die Feuerwehrleute direkt von ihrer Versammlung zum Einsatzort. Im Nachhinein eine nette Anekdote, an die Kommandant Benno Dissinger beim Jahresrückblick der Wehr erinnerte.

Die Neuanschaffung eines Tragkraftspritzen-Fahrzeugs mit Platz für Atemschutz und 800 Litern Löschwasser war der Höhepunkt des Feuerwehrjahres, sagt Dissinger. Der alte Wagen war 28 Jahre alt – höchste Zeit für eine Auswechslung. Für den neuen griff nicht nur die Gemeinde tief in die Tasche – auch die Neufahrner Bürger öffneten ihre Geldbeutel. „Die Spendenbereitschaft war sehr gut“, lobt Dissinger.

Die Neufahrner Wehr absolvierte 2015 mehrere Übungen. Laut dem Jahresbericht rückte sie zudem fünfmal aus: wegen Sturmschäden Ende März und Anfang April, einer Ölspur zwischen Neufahrn und Schönberg im November, dem Kellerbrand sowie einer Rauchentwicklung in Sachsenhausen im Juli. Dort waren damals acht Aktive im Einsatz. Vor Ort stellten sie fest, dass der Rauch aus einem Kamin kam, der nicht richtig zog. „Ein Highlight ist immer die jährliche Großübung der Gemeindefeuerwehren“, sagt Dissinger. Wie berichtet kommen alle sieben Eglinger Feuerwehren einmal jährlich zusammen, um gemeinsam den Ernstfall zu proben. Diesmal wurde ein Großbrand in Thanning am Moarhof simuliert. Die Neufahrner Wehr war mit zwei Atemschutz- und zwei Angriffstrupps zur Sicherung der Nebengebäude beteiligt. Die Übung sei wichtig, damit die Gemeindefeuerwehren untereinander in Kontakt bleiben, so der Kommandant. „Damit wir alle wissen, was im Ernstfall zu tun ist.“

In der Jahresversammlung standen Neuwahlen auf dem Programm. Dissinger wurde als Kommandant bestätigt, Stellvertreter ist Peter Steinlechner. Von den 37 Anwesenden erhielten die beiden jeweils 35 Stimmen, zwei Stimmzettel waren leer. Eglings Rat bestätigte in seiner Sitzung das Ergebnis.

dor

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geschichte zum Anfassen
Wolfratshausen - Simon Kalleder (33) ist der neue Archivar der Stadt Wolfratshausen. Er freut sich, die vielen Relikte der lokalen Geschichte betreuen zu dürfen. 
Geschichte zum Anfassen
Vollsperrung in Obermühltal
Dietramszell - Ab Dienstag, 28. März, wird die Ortsdurchfahrt Obermühltal für den Verkehr komplett gesperrt sein. Die Gemeinde und das Staatliche Bauamt Weilheim …
Vollsperrung in Obermühltal
Kreisverkehr wird nicht begrünt
Icking - Dem SPD-Ortsverband ist der Kreisverkehr an der B 11 zu kahl. Er wollte ihn, gemeinsam mit Kindern von "Plant for the Planet",  begrünen. Doch das hat der …
Kreisverkehr wird nicht begrünt
Ein Kontrapunkt zur Starkbierzeit
Wolfratshausen - Die Stadtkapelle Wolfratshausen setzte bei ihrem Jubiläumskonzert in St. Andreas eher auf die leisen Töne - und fand damit denkbar großen Anklang. 
Ein Kontrapunkt zur Starkbierzeit

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare