+

Schwerer Unfall

Karambolage in Öhnböck

Egling – Schwer verletzt hat sich ein Mann aus Weyarn (30) am Donnerstagmittag bei einem Unfall in Öhnböck. Drei Fahrzeuge waren daran beteiligt.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr eine Frau aus Eurasburg (40) mit ihrem Hyundai gegen 11 Uhr auf der Staatsstraße 2070 in Öhnböck und wollte nach links in die Hauptstraße einbiegen. Wegen Gegenverkehr musste sie anhalten. Ihr Hintermann, der Weyarner, bremste ab und hielt an. Dessen Hintermann jedoch, ein Autofahrer aus Feldkirchen-Westerham (47), erkannte die Situation zu spät und prallte mit seinem Kleintransporter auf den Mercedes des Weyarners. Dieser wiederum wurde auf den Hyundai der Eurasburgerin geschoben. Bei der Kollision verletzte sich der Weyarner schwer. Er musste von den Feuerwehren Egling und Thanning befreit werden. Die Eurasburgerin verletzte sich leicht. Der Sachschaden liegt insgesamt bei 55 000 Euro. Die Staatsstraße war für eine Stunde gesperrt. vu

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Anwohner der Ziegelei haben gewichtiges Problem
Die Anwohner der Ziegelei fordern die Ertüchtigung der Kanalbrücke. Eigentlich kein unerfüllbarer Wunsch, doch weder die Stadt noch EON fühlen sich zuständig.
Anwohner der Ziegelei haben gewichtiges Problem
Jedes Bild ein Unikat: Ein Besuch beim Tätowierer
Der Frühling ist da. Die Temperaturen steigen – und lassen nach und nach Ärmel und Hosenbeine kürzer werden. Dadurch ist wieder mehr Haut zu sehen, und auch das eine …
Jedes Bild ein Unikat: Ein Besuch beim Tätowierer
Wolfsexperte: „Vorfall passt ins Erwartungsbild“
Ulrich Wotschikowsky war einer der Ersten, der die vier, Anfang April auf einer Weide in St. Heinrich gerissenen Schafe sah. Seine Vermutung wurde nun bestätigt.
Wolfsexperte: „Vorfall passt ins Erwartungsbild“
Wenn sie uns nicht träumen lassen, lassen wir sie nicht schlafen
In der Serie „Gott und die Welt“ macht sich diesmal Georg Bücheler, evangelischer Pfarrer in Geretsried, Gedanken zur Friedensbewegung. 
Wenn sie uns nicht träumen lassen, lassen wir sie nicht schlafen

Kommentare