Routine sticht! Sechzig siegt dank Oldie-Toren bei Grünwalder-Rückkehr

Routine sticht! Sechzig siegt dank Oldie-Toren bei Grünwalder-Rückkehr
+
Die Eglinger Grundschule.

Förderverein und Gemeinde verständigen sich

Kompromiss bei der Eglinger Mittagsbetreuung

  • schließen

Egling - Bei der Mittagsbetreuung an der Eglinger Grundschule gibt es einen Kompromiss. Der Förderverein und die Gemeinde haben sich verständigt.

Die Mittagsbetreuung an der Eglinger Grundschule hat einen ausgezeichneten Ruf. Das Angebot umfasst warmes Mittagessen, Betreuung bis 17 Uhr, auch am Freitag, Gelegenheit zum Spielen drinnen und draußen, Nutzung der Turnhalle inklusive. Möglich macht das alles der Förderverein für kind- und familiengerechte Halbtagesschule, den engagierte Eltern betreiben.

Zuletzt gab es Irritationen

Doch zwischen Gemeinde und Förderverein gab es Ende vergangenen Jahres Irritationen, die in einer öffentlichen Sondersitzung thematisiert wurden. Dem Förderverein wuchs die Verwaltung über den Kopf, man wünschte sich, dass die Gemeinde das Ganze übernimmt. Die Gemeinde wiederum brachte die Möglichkeit eines anderen Trägers ins Spiel, etwa BRK oder AWO, mit denen andere Gemeinden gute Erfahrungen gemacht hätten.

In der Zwischenzeit sind intensive Gespräche geführt worden – mit einem für beide Seiten guten Ergebnis. Dies verkündete Bürgermeister Hubert Oberhauser in der jüngsten Gemeinderatssitzung. „Wir werden die Zusammenarbeit verstärken“, erklärte er im Beisein des Vorstands, der sich unter den Zuschauern befand.

Die Sekretärin ist künftig auch für die Mittagsbetreuung Ansprechpartnerin

Konkret: Die Sekretärin an der Schule, Carola Haller, wird vom Förderverein auf 450-Euro-Basis angestellt. Diese 450 Euro schießt die Gemeinde zu. Das bedeutet: Haller, die Oberhauser als „guten Geist der Schule“ bezeichnete, wird nicht nur für die Schule als Sekretärin Ansprechpartnerin sein, sondern darüber hinaus auch für die Mittagsbetreuung. Außerdem wird die Gemeinde 200 Euro pro Monat für eine Buchhaltungskraft beisteuern, um den Ehrenamtlichen des Fördervereins einen Teil der Verwaltung abzunehmen.

Oberhauser sprach von einem „tragfähigen Konzept“, das man gefunden habe. „Es ist ein zukunftsträchtiger Weg zum Wohle unserer Kinder.“ Heiko Arndt (CSU) fügte hinzu: „Wir hoffen sehr, dass Ihr mit Herzblut dabei bleibt.“

Der Schulleiter freut sich

Bernhard SappelDer Schulleiter ist frohüber den Kompromiss.

Der Schulleiter, Rektor Bernhard Sappel, ist glücklich über den „sehr, sehr schönen Kompromiss“. Und: „Die Lösung, die gefunden wurde, ist effektiv und sehr zielführend“. Die Schule wird davon profitieren, dass es weiter die engagierten Eltern sind, die die Betreuung organisieren. „Die Kinder sind bei uns bestens aufgehoben, das ist so, und das bleibt auch so.“ Er kenne die Mittagsbetreuung vieler Schulen, aber mit der Qualität, die in Egling geboten werden, könnten sich nur wenige messen.
 
Doch Schulleiter Sappel sieht auch einen großen Nutzen für die Gemeinde. Eine funktionierende Mittagsbetreuung sei nämlich ein wichtiger Standortfaktor für eine Kommune, die immer größer wird. Junge Familien seien oftmals schlicht darauf angewiesen. „Insofern ist die gefundene Lösung ein Gewinn für alle.“

vu

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Flussfestival: Double Drums trommeln, was das Zeug hält
Mülltonnen, Töpfe, Plastikeimer und Schüssel eignen sich hervorragend als Trommelunterlage. Alexander Glöggler und Philipp Jungk nervten ihre Eltern schon als Kinder …
Flussfestival: Double Drums trommeln, was das Zeug hält
Tanzen und Kochen: Projekttage an der Geretsrieder Mittelschule 
Zwei Vormittage lang beschäftigten sich die Schüler der Ganztagsklassen an der Mittelschule einmal mit anderen Dingen als Bruchrechnen und Englischvokabeln. Die …
Tanzen und Kochen: Projekttage an der Geretsrieder Mittelschule 
Rote Ampel missachtet: Fiat überschlägt sich
Der Zusammenprall zweier Autos am Donnerstagabend auf dem Autobahnzubringer war so heftig, dass sich ein roter Fiat überschlug und 20 Meter weiter auf dem Dach zum …
Rote Ampel missachtet: Fiat überschlägt sich
Ausbildungstag der Stadt Geretsried begeistert 450 Schüler
Zum vierten Mal haben die Stadt und die Industriegemeinschaft Geretsried zum Ausbildungstag eingeladen. 450 Schüler aus fünf Schulen schnupperten Arbeitsluft.
Ausbildungstag der Stadt Geretsried begeistert 450 Schüler

Kommentare