+
Bitte langsam: Seit Anfang Mai gilt auf der Staatsstraße 2072, an der Abzweigung zum Bruckenfischer, Tempo 70. 

An der Abzweigung zum Bruckenfischer in Deining

Landratsamt verhängt Tempolimit am Lohberg 

  • Volker Ufertinger
    vonVolker Ufertinger
    schließen

Das Landratsamt möchte, dass der Lohberg ganz von der Unfallhäufungsliste verschwindet. Dafür hat die Behörde dort im Mai Tempo 70 angeordnet. 

Egling – Das Landratsamt hat die Einmündung am Lohberg in Deining entschärft. Seit Mai dieses Jahres gilt an der Abzweigung zum Bruckenfischer Tempo 70 statt wie bisher 100. „Seit 5. Mai ist die Anordnung vollzogen und die Schilder angebracht“, erklärt Sabine Schmid, Sprecherin des Landratsamts.

Laut Schmid hat sich die Unfallkommission schon seit geraumer Zeit mit der Einmündung der Staatsstraße 2971 in die Staatsstraße 2072 nahe der Grenze zum Landkreis München beschäftigt. Diese Kommission – bestehend aus Polizei, Staatlichem Bauamt und Landratsamt – kommt alle drei Jahre zusammen, um zu überprüfen, was an Unfallschwerpunkten getan werden kann. Die Kommission hat sich entschieden, das Tempo an dieser Stelle zu reduzieren, um mögliche Kollisionen zu verhüten.

Neue Markierung, neue Wegweisung

Die neuralgische Stelle war nämlich eine Zeit lang durchaus unfallträchtig. Von 2014 bis 2017 haben sich dort acht teils dramatische Unfälle ereignet, darunter ein tödlicher Motorradunfall. Daraufhin leitete das Landratsamt einiges in die Wege, um ähnliche Vorfälle in der Zukunft zu vermeiden. „So wurde die Markierung erneuert und eine völlig neue Wegweisung angebracht“, erklärt Schmid. Diese Maßnahmen scheinen zu greifen. Laut Landratsamt hat es an der neuralgischen Stelle 2018 gar nicht gekracht. 2019 gab es zwei Unfälle mit zwei Leichtverletzten. Im laufenden Jahr 2020 verzeichnet die Polizei noch keinen einzigen Unfall. „Es darf also festgestellt werden, dass sich die Zahl der Unfälle und die Unfallschwere verbessert hat“, so Schmid.

Lesen Sie auch: Neufahrn wird zur Tempo 30-Zone

Dennoch hat sich das Landratsamt entschieden, zusätzlich ein Tempolimit zu verhängen. Wenn es nach Georg Fischhaber, Leiter der Straßenverkehrsbehörde am Landratsamt, geht, soll der Lohberg ganz von der Unfallhäufungsliste verschwinden. „Man darf gespannt sein, wie sich die Geschwindigkeitsbegrenzung auf das aktuell schon sehr gute Unfallgeschehen auswirkt“, so Fischhaber.

Erfreut über die Temporeduzierung ist Michael Neubauer, Gemeinderat aus Deining. „Ich war oft genug mit der Feuerwehr draußen“, erzählt er. Aus diesem Grund hatte er zusammen mit dem Deininger Gemeinderat Hans Spindler schon im Juli 2017 ein Tempolimit gefordert. „Die zeitliche Verzögerung finde ich ein wenig sonderbar“, sagt er. „Aber wenn unser Antrag umgesetzt wurde, soll es mir recht sein.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kettenreaktion: Motorradfahrer leicht verletzt
Ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos ereignete sich am Samstag gegen 12.50 Uhr auf der Staatsstraße 2065 im Münsinger Ortsteil Mandl. Dabei stürzte auch ein …
Kettenreaktion: Motorradfahrer leicht verletzt
Amtsgericht: Ein Streit, zwei Versionen
Zu fast jedem Streit gibt es zwei Sichtweisen. Selten gehen die aber so weit auseinander wie bei einer körperlichen Auseinandersetzung, die zwei Geretsrieder im Sommer …
Amtsgericht: Ein Streit, zwei Versionen
Ickings SPD-Urgestein Gerhard Jakobi: Ein Leben für die Genossen
50 Jahre alt wird die Ickinger SPD in diesem Jahr. Unsere Zeitung unterhielt sich mit Gründungsmitglied Gerhard Jakobi.
Ickings SPD-Urgestein Gerhard Jakobi: Ein Leben für die Genossen
Gastbeitrag: Was man bei Gartenarbeit über den Menschen lernt
Über die Blumenwiese vor dem Pfarrhaus schreibt Thomas Neuberger, katholischer Dekan aus Dietramszell. In ihr steckt mehr als schöne Blüten und Unkraut.
Gastbeitrag: Was man bei Gartenarbeit über den Menschen lernt

Kommentare