Polizeibericht

Mit über zwei Promille: Dietramszeller (24) kracht in Büsche

Ein Totalschaden und eine leichte Kopfverletzung sind die Bilanz eines Unfalls, den ein Dietramszeller zu verantworten hat - vermutlich, weil er betrunken unterwegs war. 

Egling – Ein Totalschaden und eine leichte Kopfverletzung sind die Bilanz eines Unfalls, den ein Dietramszeller zu verantworten hat. Am Montagmorgen gegen 6.45 Uhr war der 24 Jahre alte Mann mit seinem Volkswagen auf der Staatsstraße 2070 von Ascholding Richtung Puppling unterwegs. "In einer langgezogenene Linkskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort frontal gegen Büsche und Bäume", berichtet Andreas Czerweny, Leiter der Wolfratshauser Polizeiinspektion. 

Dabei zog sich der Mann leichte Verletzungen am Kopf zu und wurde deshalb in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von 6000 Euro. Weil ein Alkotest einen Wert von über zwei Promille ergab, stellte die Polizei den Führerschein des Dietramszellers sicher und ermittelt nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Freiwillige Feuerwehr Egling war vor Ort, um den Verkehr zu lenken und die Fahrbahn zu reinigen. mh

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Glückliches Ende einer Irrfahrt
Es war ein Traum für Gabriel Brandl (12) aus Höhenrain: seinen FC Bayern in der Allianz Arena spielen und siegen sehen. Doch gleich nach dem Abpfiff der Partie gegen …
Glückliches Ende einer Irrfahrt
Erhard Svejkovsky: Ein Motor der Wasserwacht
Erhard Svejkovsky ist im Alter von 59 Jahren gestorben. Er hat sich jahrzehntelang für die Wasserwacht Wolfratshausen engagiert.
Erhard Svejkovsky: Ein Motor der Wasserwacht
Großeinsatz mit drei Hubschraubern am Starnberger See: Taucher in Klinik geflogen 
Nahe der Seeburg bei Allmannshausen ist es am Montagmittag zu einem Unfall gekommen. Taucher mussten offenbar einen Notaufstieg machen.
Großeinsatz mit drei Hubschraubern am Starnberger See: Taucher in Klinik geflogen 
Raus aus dem Dornröschenschlaf: Das lagert im Museums-Depot
Seit drei Jahren wartet der Förderverein des Heimatmuseums auf ein begehbares Depot. Bürgermeister Michael Müller will dem Verein diesen lang gehegten Wunsch im Jahr …
Raus aus dem Dornröschenschlaf: Das lagert im Museums-Depot

Kommentare