Der Deininger Maibaum.

Wahrzeichen muss weichen

Morsche Stellen: Deininger Maibaum muss gefällt werden

Egling - Schlechte Nachricht: Der Deininger Maibaum muss gefällt werden. Die Deininger Burschen sind enttäuscht, aber sie haben schon eine Lösung gefunden.

„Der Maibaum in Deining kann nicht stehen bleiben“: Das erklärte der Eglinger Bürgermeister Hubert Oberhauser in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Bei einer Kontrolle sei nämlich festgestellt worden, dass der 2013 von der Burschenschaft errichtete Baum morsche Stellen aufweise. Tatsächlich ist es eine Frage von Tagen, dass der Baum neben der Kirche St. Nikolaus wegkommt.

„Wir warten nur noch auf den Kran“, sagt Burschenvorstand Matthias Kneißl. Er nimmt die Sache keineswegs tragisch: Es sei ohnehin geplant gewesen, den Baum – übrigens eine gut 30 Meter hohe Fichte – im Herbst zu entfernen. Jetzt sind es halt ein paar Wochen früher. „Im nächsten Jahr stellen wir wieder einen neuen Maibaum auf“, verspricht Kneißl.

vu

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stadtrat erklärt Bürgerbegehren für unzulässig
Zu hoch und zu breit: Die Initiatoren des Bürgerbegehrens haben 1563 gültige Unterschriften eingereicht, um das Ausmaß des geplanten Gebäudes am Karl-Lederer-Platz zu …
Stadtrat erklärt Bürgerbegehren für unzulässig
Therapeut (69) missbraucht Patientin (27)
Wegen sexuellen Missbrauchs und Vergewaltigung einer Patientin musste sich ein Münchner Psychologe vom Schöffengericht am Amtsgericht Wolfratshausen verantworten.
Therapeut (69) missbraucht Patientin (27)
Heimatmuseum zeigt „Schule einst in Königsdorf und Bayern“ 
Das Heimatmuseum führt die Sonderausstellung „Schule einst in Königsdorf und in Bayern“ in erweiterter Form fort. Neu sind etwa um die 100 Klassenfotos der Volksschule …
Heimatmuseum zeigt „Schule einst in Königsdorf und Bayern“ 
Stadtzentrum im Überblick: Von der Planung bis zum Proteststurm
Der Stadtrat fällt an diesem Dienstag die Entscheidung: Ist das Bürgerbegehren gegen die Neubaupläne am Karl-Lederer-Platz zulässig oder nicht? Ein Überblick zeigt: Der …
Stadtzentrum im Überblick: Von der Planung bis zum Proteststurm

Kommentare