Der Deininger Maibaum.

Wahrzeichen muss weichen

Morsche Stellen: Deininger Maibaum muss gefällt werden

Egling - Schlechte Nachricht: Der Deininger Maibaum muss gefällt werden. Die Deininger Burschen sind enttäuscht, aber sie haben schon eine Lösung gefunden.

„Der Maibaum in Deining kann nicht stehen bleiben“: Das erklärte der Eglinger Bürgermeister Hubert Oberhauser in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Bei einer Kontrolle sei nämlich festgestellt worden, dass der 2013 von der Burschenschaft errichtete Baum morsche Stellen aufweise. Tatsächlich ist es eine Frage von Tagen, dass der Baum neben der Kirche St. Nikolaus wegkommt.

„Wir warten nur noch auf den Kran“, sagt Burschenvorstand Matthias Kneißl. Er nimmt die Sache keineswegs tragisch: Es sei ohnehin geplant gewesen, den Baum – übrigens eine gut 30 Meter hohe Fichte – im Herbst zu entfernen. Jetzt sind es halt ein paar Wochen früher. „Im nächsten Jahr stellen wir wieder einen neuen Maibaum auf“, verspricht Kneißl.

vu

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bei Prachtwetter den Durst löschen
Mit einem großen Fest feierte die Osterhofener Feuerwehr am Sonntag ihr 111-jähriges Bestehen. Es passte einfach alles: prächtiges Wetter, viele Gäste und gute Stimmung.
Bei Prachtwetter den Durst löschen
Wenn der Krokus am Berg blüht
„Alpen – Alpujarras“ heißt die aktuelle Ausstellung von Maler und Mediziner Dr. Dierk Schwender im Wolfratshauser Amtsgericht. 28 Ölbilder im Obergeschoss der Behörde …
Wenn der Krokus am Berg blüht
Surfen am Rathaus
Im Bereich des Rathauses in Icking soll ein freier WLAN-Zugang, ein sogenannter Hotspot, errichtet werden. Diesen Beschluss fasste der Gemeinderat einstimmig in der …
Surfen am Rathaus
Angetrunkener Autofahrer rammt Motorrad
Schwer verletzt wurde ein Motorradfahrer aus Starnberg bei einem Unfall am Samstag in Dietramszell.
Angetrunkener Autofahrer rammt Motorrad

Kommentare