+
Einen Großeinsatz löste ein Grünwalder aus, der mit seinem Offroad-Lkw in einem Eglinger Wald von der Straße rutschte.

Polizei und Feuerwehr im Einsatz

Offroader auf Abwegen

  • schließen

Den Einsatzbereich seines Fahrzeugs zu wörtlich genommen hat am Donnerstag ein 43-Jähriger Grünwalder: Er rutschte mit seinem geländegängigen Lkw in Egling von einer unbefestigten Waldstraße ab und löste einen Großeinsatz aus, weil beim privaten Bergungsversuch Öl ins Erdreich gelangte. 

Der 43-Jährige war am Mittwoch mit seinem Gelände-Lkw auf besagter Waldstraße im südlichen Egling unterwegs, als er mit der rechten Fahrzeugseite vom Weg rutschte.  Der Laster konnte weder vor noch zurück, und es  bestand die Gefahr, dass er umkippte. Der Bergungsversuch durch eine verständigte Abschleppfirma misslang. Am folgenden Abend startete der Grünwalder privat erneut einen Versuch, sein Fahrzeug zu bergen. Auch dieses Mal scheiterte er. Schlimmer noch: Bei diesem Versuch platzte die Hydraulikleitung einer Seilwinde, rund zehn Liter Hydrauliköl flossen in den Boden. Die inzwischen verständigten Feuerwehren aus Egling und Geretsried, mit 17 Einsatzkräften vor Ort, trugen das verschmutzte Erdreich ab. Zudem informierte die Polizei die zuständige Stelle im Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen über den Vorfall. Die Behörde macht sich derzeit ein Bild von der Unfallstelle.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Karl-Heinz Rosemann sitzt mit 90 Jahren noch jeden Tag am Laptop
Karl-Heinz Rosemann hat seinen 90. Geburtstag gefeiert. Trotz seines Alters ist er geistig fit - und fit am Computer. Für die Geburtstagsglückwünsche wird er sich via …
Karl-Heinz Rosemann sitzt mit 90 Jahren noch jeden Tag am Laptop
Wird Geretsried zur Lesestadt ?
Geretsried ist für das „Stadtlesen“ nominiert. Damit könnten viele Bücher und gemütliche Sitzsäcke in die Stadt kommen. Bürger können bis Ende August im Internet für die …
Wird Geretsried zur Lesestadt ?
Achtung Hundebesitzer: Wolfratshauser Fuchs hat Staupe
Bei einem Wolfratshauser Fuchs wurde Staupe nachgewiesen. Hundebesitzer sollten die Impfpässe ihrer Hunde überprüfen.
Achtung Hundebesitzer: Wolfratshauser Fuchs hat Staupe
Rote Karte für Störenfriede und Schläger
Nach Magenschwinger im B-Klassen-Derby: Ickings Vorstand Thomas Scheifl greift hart durch, Weidachs Chef Stefan Meyer begrüßt „null Toleranz“
Rote Karte für Störenfriede und Schläger

Kommentare