Todesdrama am Königssee: Zwei junge Urlauber ertrinken

Todesdrama am Königssee: Zwei junge Urlauber ertrinken
+
Am Sonntag steig in Thanning eine Bettelhochzeit. Unser Foto zeigt die Akteure während der Generalprobe.

Fasching

Thanning feiert am Sonntag eine Bettelhochzeit - Korbinian Hasch erklärt den Brauch.

  • schließen

Ein Mann als Braut, eine Frau als Bräutigam. Das sehen Besucher der Thanninger Bettelhochzeit am Sonntag.

Sogenannte Bettelhochzeiten erfreuen sich seit einigen Jahren großer Beliebtheit auf den Dörfern. Fast jedes Jahr gibt sich irgendwo ein kurioses Paar – bestehend aus einem Mann als Braut und einer Frau als Bräutigam – das nicht ernst gemeinte Ja-Wort. Sonntagmittag ist es in Thanning soweit. Woher kommt der Brauch eigentlich? Diese Frage beantwortet Korbinian Hasch, Koordinator der 1250-Jahr-Feier in Thanning, in deren Rahmen die Bettelhochzeit stattfindet. 

Korbinian HaschKoordinator der1250-Jahr-Feier in Thanning.

„Der Brauch stammt etwa aus der Zeit um 1880. Die ärmeren Häuslleut und Dienstboten konnten damals nur heiraten, wenn sie der Gemeinde ihr Auskommen nachweisen konnten. Bei einer Bettelhochzeit, bei der die Brautleute in der Regel herrschaftliche Namen tragen – dieses Jahr etwa „Kasina Faginella voll und zua Möörteldreck“ und „Annian Kasfritzl aus de Hoizschnitzl“ – hielten die armen Leute den Herrschaften und Großbauern den Spiegel vor. Der Ablauf einer Bettelhochzeit ist ähnlich, wie es in unserer Gegend auch bei einer normalen Hochzeit der Brauch ist. Nur findet hier die Hochzeit auf dem Misthaufen statt, die Braut wird von einem stämmigen Mann und der Bräutigam von einer zierlichen Frau gespielt, bei der Predigt des Pfarrers und bei den Fürbitten werden Leute und Vorkommnisse des Dorfes derbleckt, und die Hochzeitsgesellschaft besteht aus allerlei buckliger Verwandtschaft und dahergelaufenen Freunden. In Thanning gibt es eine Bettelhochzeit wieder seit 1969. Sie findet in der Regel alle zehn Jahre statt. Die erste Bettelhochzeit, die mir in unserer Gemeinde bekannt ist, fand 1949 in Feldkirchen, in der ehemaligen Gemeinde Moosham, statt.“

vu

Lesen Sie auch: Warum die XXXLutz-Fahrzeuge ein Würzburger Kennzeichen tragen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wie schaut der Alltag eines Bürgermeisters aus? Ein Gespräch mit Münsings Rathauschef Michael Grasl
In weniger als einem Jahr sind Kommunalwahlen. Dann werden auch die Bürgermeister neu gewählt. Doch was macht ein Rathauschef eigentlich? Stellvertretend für seine …
Wie schaut der Alltag eines Bürgermeisters aus? Ein Gespräch mit Münsings Rathauschef Michael Grasl
„Da Himme wart net“: Davon handelt das neue Theaterstück
Vor 40 Jahren gründete sich die Brauchtumsgruppe der DJK Waldram und führte seither 31 Theaterstücke auf. Unsere Zeitung durfte bei den Proben zum neuen Lustspiel „Da …
„Da Himme wart net“: Davon handelt das neue Theaterstück
Blaulicht-Ticker: Rumäne attackiert Afghanen mit Messer
Rund um die Uhr sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in der Region Wolfratshausen/Geretsried im Einsatz - oft mit Blaulicht und Sirene. Hier alle Meldungen dazu.
Blaulicht-Ticker: Rumäne attackiert Afghanen mit Messer
Anwohner des Dr. Happ-Gassls wehrt sich gegen Sperrung
Wenn das Isar-Kaufhaus demnächst abgerissen wird, wird das Happ-Gassl verbreitert. Dafür muss es gesperrt werden. Ein Anwohner wehrt sich mit Händen und Füßen dagegen. 
Anwohner des Dr. Happ-Gassls wehrt sich gegen Sperrung

Kommentare