+
Und der Huber spielt die Tuba: Stefan Huber von La Brass Banda inmitten der Degerndorfer Blasmusik. 

Gaufest in Egling 2017

Warm-Up für La Brass Banda

Der Auftritt von La Brass Banda, der wilden Blasmusiker vom Chiemsee, ist das große Ereignis beim diesjährigen Gaufest in Egling. Vorab hat sich schon mal der Tuba-Spieler, Stefan Huber, blicken lassen und Werbung gemacht.

Egling – Ein Konzert von La Brass Banda eröffnet am 7. Juli die Feierlichkeiten zum 90. Loisachgaufest in Egling. Mehr als 4000 Besucher haben im Bierzelt Platz. Grund genug für den Trachtenverein St. Sebald, kräftig die Werbetrommel zu rühren. Am Sonntag gaben Stefan Huber, Tubist von La Brass Banda, und die Degerndorfer Blasmusik ein Konzert auf dem Dorfplatz.

Nicht nur das: Huber signierte auch neun VIP-Eintrittskarten, die der Trachtenverein der Inselhaus Kinder- und Jugendhilfe überreichte. Zudem wurde die Vorverkaufsgebühr der an diesem Tag verkauften Tickets an die Eurasburger Institution gespendet. Elke Burghardt, Assistentin der Inselhaus-Geschäftsführung, nahm die Karten persönlich von Trachtenvereins-Vorplattler Christian Barisch entgegen.

Danach forderte die Degerndorfer Blasmusik Stefan Huber zum Musizieren auf. „Ihr seid schon so gut, ihr braucht mich gar nicht“, gab sich das La Brass Banda-Mitglied bescheiden. Wie seine sechs Bandkollegen hat er fünf Patenschaften für die Bierzelt-Tour der Band übernommen. „Gestern war ich in Winklarn in der Oberpfalz, demnächst muss ich noch nach Aying und Ismaning“, berichtete der 30-Jährige. Wie in Egling macht er auch in diesen Orten Werbung für die anstehenden La Brass Banda-Konzerte.

Sogar die Burger stehen in Egling Kopf

Ein Konzept, das am Sonntagnachmittag auf dem Dorfplatz voll aufging. Der Trachtenverein stellte eigens ein Zelt auf und servierte zudem günstige Getränke. Auch der erstmals angebotene „Kopfstehburger“ – ein Brezenweckerl mit Salat, kaltem Braten, Käse und Meerrettich – mundete den rund 80 Besuchern des La Brass Banda-Warm-ups. Zudem verkauften die Trachtler Werbeartikel zum Loisachgaufest. Die Kappe mit der Aufschrift Egling und der umgedrehten 17 in der Mitte gefiel Huber so gut, dass er sie gleich aufsetzte. Nur bei den von der Degerndorfer Blasmusik angebotenen Schnapsstamperln musste der Tuba-Spieler dankend ablehnen: „Das vertrage ich gar nicht. Außerdem muss ich noch fahren.“

Die Vorfreude ist gigantisch in Egling

Die Vorfreude auf das Großereignis in Egling ist nach dem Besuch am Sonntag bei ihm und den Besuchern – unter ihnen auch Bürgermeister Hubert Oberhauser – noch größer geworden. Der Trachtenverein setzte an diesem Nachmittag über 50 Karten im Vorverkauf ab. Dass das Zelt am 7. Juli voll wird, scheint fast sicher. Denn La Brass Banda, die vor Kurzem in der vollbesetzen Münchner Olympiahalle ihr zehnjähriges Band-Jubiläum feierten, können auf eine große Fangemeinde zählen. „Manche fahren 200 Kilometer, um uns zu sehen“, berichtete Huber. Peter Herrmann 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wolfratshauser (76) radelt den Jakobsweg
6639 Kilometer in 61 Tagen: Diese Strecke hat Heinz Kuhn aus Wolfratshausen kürzlich zurückgelegt. Der 76-Jährige ist auf dem Jakobsweg von Wolfratshausen bis ans Kap …
Wolfratshauser (76) radelt den Jakobsweg
Lkw übersieht Radfahrer - mit einem fleißigen Schutzengel
Beim Abbiegen hat ein Lkw-Fahrer einen Radfahrer übersehen. Der Radfahrer erlitt schwere, aber zum Glück keine lebensgefährlichen Verletzungen.
Lkw übersieht Radfahrer - mit einem fleißigen Schutzengel
Wolfratshauser Schießstättstraße nachts gesperrt
Die Schießstättstraße ist seit Jahren eine der am meisten frequentierten Strecken in der Flößerstadt. Nun muss sie bis Mittwoch, 30. August, nachts gesperrt werden.
Wolfratshauser Schießstättstraße nachts gesperrt
Pfarrer Bierprigl bekommt einen Gedenkstein
Am Namenstag des Heiligen Sebald wurde der Gedenkstein für Eglings verstorbenen Pfarrer Franz Bierprigl auf dem Dorfplatz eingeweiht. Pfarrer Manfred Wurzer möchte das …
Pfarrer Bierprigl bekommt einen Gedenkstein

Kommentare