Ehrungsreigen beim Kulturherbst

Geretsried - Stadt nimmt noch bis Freitag Vorschläge für Bürger entgegen, die sich unter anderem seit mehreren Jahren für die Belange der Stadt engagieren.

Großer Bahnhof während des Geretsrieder Kulturherbstes: An einem Abend wird die Stadt im Zirkuszelt an der Jahnstraße herausragende Sportler sowie Persönlichkeiten ehren, die sich über das übliche Maß hinaus seit Jahren in Geretsried engagieren – sei es im gesellschaftlichen, kulturellen, sportlichen, sozialen oder ökologischen Bereich. Noch bis kommenden Freitag, 27. Juni, können die Bürger Vorschläge einreichen.

Alle zwei Jahre veranstaltet die Stadt einen Ehrungsempfang. Dazu eingeladen werden bis zu 100 Personen, die sich mindestens zehn Jahre in herausragender Funktion in einer Gemeinschaftsinstitution oder auch außerhalb für die Belange der Stadt eingesetzt haben. Zudem werden bis zu 25 Personen mit Ehrenurkunden ausgezeichnet, die sich seit mindestens 20 Jahren in gehobener Funktion ehrenamtlich engagieren. Für außergewöhnliche Verdienste werden an bis zu zehn Personen Goldene Ehrennadeln verliehen. Wer eine Person vorschlagen möchte, schickt den Namen samt schriftlicher Begründung an das Kulturamt, Karl-Lederer-Platz 1, in 82538 Geretsried. Über die Ehrung entscheidet der Stadtrat nach Empfehlung des Kulturausschusses.

Zugleich findet an diesem Abend die Sportlerehrung statt. Geehrt werden alle Sportler, die in den letzten zwei Jahren mindestens bei oberbayerischen Meisterschaften den ersten oder einen weiteren Platz in der Rangliste belegt haben. Vorschläge mit Namen, Platzierung und Vereinszugehörigkeit schickt man an das Sportamt, E-Mail markus.lacherdinger@geretsried.de. (red)

Auch interessant

Kommentare