Wird’s attraktiver oder öder? Seit Dienstag haben die Bauarbeiten zum Ausbau der Einbahnstraße begonnen. Der Markt wird dafür vier Wochen für den Durchgangsverkehr gesperrt sein. Foto: Sabine Hermsdorf

Einbahnstraße: Geschäftsleute uneins über Sinn des Umbaus

Wolfratshausen - Die Umgestaltung der Marktstraße hat begonnen. Ob dies eine Aufwertung der Innenstadt oder ein Irrweg ist - darüber herrscht unter Geschäftsleuten unterschiedliche Ansichten.

Im Zuge des Ausbaus verschwinden vor dem Rathaus sowie am Schwankl- und Reisereck einige Parkplätze für breitere Gehwege. Blumentröge und Sitzbänke sollen den Markt attraktiver machen.

Zu den bekennenden Ausbau-Gegnern zählt Ottmar Fagner, Inhaber des Humplbräu: "Wir brauchen nicht weniger sondern mehr Parkplätze". Er fürchtet, dass den Geschäftsleuten immer mehr Laufkundschaft verloren geht. Hans Gartner spricht von täglich rund 150 Euro Umsatzeinbuße in seinem Tabakgeschäft am Rathaus seit Einführung der Einbahnstraße. "Ein verbreiterter Gehweg ist kein Gewinn sondern ein Verlust für die Innenstadt." Für einen Irrweg hält den Einbahnstraßen-Ausbau auch Dr. Klaus Irgang, der eine Orthopädische Praxis am Markt betreibt: "Auf keinen Fall ist das eine Attraktivitätssteigerung." Viele ältere Patienten klagten über den weiten Weg vom Loisachhallenparkplatz.

Auf der Seite der Befürworter herrscht die gegenteilige Ansicht. "Für die Wolfratshauser und alle Besucher wird die Stadt attraktiver", sagt Stefan Fischer, Inhaber des Trachtenmodengeschäfts Fischer-Pflügl. Für eine "Aufwertung der Innenstadt" hält Frederik Holthaus, Vorsitzender des Werbekreises und Isarkaufhaus-Geschäftsführer den Ausbau. Maurizio Faganello, Besitzer des Eiscafés Cristallo und Stadtrat der Bürgervereinigung, sieht mit dem Umbau einen "positiver Impuls" für die Geschäftswelt in Wolfratshausen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Benefizkonzert in Ascholding: Auch „Die Argeter Goldkehlchen“ sind zu sehen
Um notleidende Menschen im Landkreis zu unterstützen, findet in Ascholding unter dem Titel „Zwischen den Jahren“ ein Benefizkonzert statt. Dort tritt auch der Kinder-und …
Benefizkonzert in Ascholding: Auch „Die Argeter Goldkehlchen“ sind zu sehen
Handwerklicher Adventsmarkt in Waldram lockt zahlreiche Besucher an 
Der handwerkliche Adventsmarkt in Waldram ist beliebt. Auch am Wochenende lockten die Stände wieder viele Besucher an.
Handwerklicher Adventsmarkt in Waldram lockt zahlreiche Besucher an 
Eurasburg: Bauprojekt sorgt für Unstimmigkeiten
Ein Bauprojekt sorgt in Eurasburg derzeit beim Gemeinderat für Uneinigkeiten: Korrekturen über Korrekturen am Bauplan, Kritik am  Bauherrn - das bedeutet viel …
Eurasburg: Bauprojekt sorgt für Unstimmigkeiten
Beim ersten Tor regnet’s Teddys
Am Sternstunden-Tag wollen die Geretsrieder River Rats hilfbedürftigen Kindern helfen und gegen die EA Schongau wichtige Punkte im Kampf um Platz acht holen.
Beim ersten Tor regnet’s Teddys

Kommentare