+
Zum Zuschauen verdammt: ESC-Topscorer Ondrej Horvath hat eine schwere Schulterverletzung erlitten und fehlt den River Rats in den beiden Wochenend-Partien in Schongau und Moosburg. 

Eishockey: Bayernliga

ESC: Neue Herausforderung für das Spiel in Schongau

  • schließen

Wenn ein Eishockeyteam bereits zwei Wochen vor dem offiziellen Saisonende das angepeilte Ziel erreicht hat, wird es schwer für den Trainer, seine Schützlinge noch zu motivieren. Florian Funk hat deshalb den Geretsrieder River Rats individuell neue Aufgaben vorgegeben, um für das Spiel in Schongau fit zu sein.

Geretsried – Sprich, er widmet sich unter der Woche den Problemzonen jedes Einzelnen. „Da gibt es immer etwas zu tun, vor allem was die Technik beim Laufen, Passen und Schießen betrifft“, betont der ESC-Coach. „Das ist letztlich eine Investition in die Zukunft.“

Geretsrieder müssen ohne Horvath und Meierl bestehen

Außerdem gibt es für den Tabellenführer der Bayernliga-Abstiegsrunde vor dem Match am heutigen Freitag bei der EA Schongau (20 Uhr) eine neue, unverhoffte Herausforderung: „Ich bekomme momentan maximal 16 Mann zusammen“, hat Funk beim Zusammenzählen nach dem Abschlusstraining festgestellt. Neben den langzeitverletzten Fabian Schlager (Schulter) und Nico Wischnewsky (Schlüsselbeinbruch) sowie Moritz Lauer und Michael Wiedenbauer (beide privat verhindert) fehlen jetzt noch zwei der stärksten Geretsrieder Stürmer – Dominik Meierl und Ondrej Horvath. Der Youngster hat massive Probleme mit der Schulter, unter anderem ist ein Band gerissen. Auch beim tschechischen Topscorer sind Schulter und Schlüsselbein die Schwachpunkte: „Er ist vom Arzt sechs Wochen krank geschrieben worden“, berichtet Funk. Die Krankmeldungen stimmen ihn zwar nicht gerade freudig: „Aber besser jetzt, als wenn es irgendwann während der Saison passiert wäre.“

Trainer Funk erwartet ein schnelles Match

Immerhin kann der 47-Jährige heute in Schongau wieder auf Verteidiger Hans Tauber zurückgreifen, der zuletzt eine Sperre absitzen musste. Der Routinier wird der ESC-Abwehr gut tun, denn die Mammuts werden vermutlich Vollgas geben. „Für die geht’s noch um sehr viel“, weiß der Trainer, der ein schnelles Match erwartet: „Schongau ist ohnehin eine läuferisch starke Mannschaft. Die werden volles Tempo gehen.“ Immerhin müssen die Hausherren noch ein paar Punkte sammeln, ehe der Klassenerhalt unter Dach und Fach ist. Zuletzt verlor das Team von Trainer Reiner Lohr in Germering mit 2:5, feierte aber daheim einen 2:1-Sieg gegen Moosburg.

„Dem Gegner das Leben so schwer wie möglich machen“

Aufpassen müssen die Geretsrieder insbesondere auf die Topscorer der EAS – der 35-jährige Tscheche Milan Kopecky (acht Spiele, acht Punkte) und Marius Klein, der es in sieben Partien auf neun Zähler gebracht hat. Das Hinspiel gewannen die River Rats, die auch alle Duelle in der Puntkrunde dominiert hatten, mit 4:1. Funks Devise: „Wir werden dem Gegner das Leben so schwer wie möglich machen.“

River Rats Geretsried

Iszovics, Albanese – Dornbach, Tauber, Jorde, Poch, Meiller, Rizzo – Berger, Köhler, Hüsken, May, Fuchs, Bursch, Lechner, Ott.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Herta Kugler war eine Geretsriederin der ersten Stunde
Herta Kugler war in dem ersten Vertriebenentransport eingepfercht, der in Geretsried eintraf. So begann ihr Leben in einer neuen Heimat, die erst noch aufgebaut werden …
Herta Kugler war eine Geretsriederin der ersten Stunde
Josef Hader: „Du musst machen, wofür Du brennst“
An diesem Donnerstagabend steht  Josef Hader auf der Bühne der Loisachhalle.  „Hader spielt Hader“, heißt sein Programm. Wir haben mit ihm über seinen Werdegang …
Josef Hader: „Du musst machen, wofür Du brennst“
Eigenfehler-Orgie trübt die Bilanz
Die Herren der VSG Isar-Loisach gewinnen das Spitzenspiel gegen MTV München III nach einer unerwarteten Pleite gegen Lohhof. 
Eigenfehler-Orgie trübt die Bilanz
Brauchtumsgruppe legt Spielpause ein
Das Theater der Brauchtumsgruppe Gelting ist seit über 40 Jahren eine feste Größe im Veranstaltungskalender. Heuer legen die Mitglieder allerdings eine einmalige …
Brauchtumsgruppe legt Spielpause ein

Kommentare