+
Drei der vier Geretsrieder Tore bei der Niederlage in Dorfen erzielte Mittelstürmer Ondrej Horvath (re.).

Eishockey

Zu sorglos ins Spiel gegangen

Kalt erwischt wurde das Geretsrieder Eishockeyteam in Dorfen: Nach einem 0:5-Rückstand gestaltete man das Ergebnis von 4:6 noch einigermaßen verträglich.

Dorfen/Geretsried – Für das Geretsrieder Eishockeyteam bleibt der ESC Dorfen auch im siebten Aufeinandertreffen eine nach wie vor unlösbare Aufgabe: Am Sonntagabend verloren die River Rats bei den Isenstädtern mit 4:6 (2:5, 1:0, 1:1).

Die Eispiraten starteten druckvoll, bereits der erste Angriff brachte nach 15 Sekunden die 1:0-Führung. Fünf Minuten später folgte Dorfens zweiter Treffer, nach einem Doppelschlag binnen 13 Sekunden ließ sich ESC-Keeper Martin Morczinietz gegen David Albanese auswechseln. „Wir sind zu sorglos ins Spiel gegangen. Und nach einem 0:5-Rückstand ist es in Dorfen schwer, etwas zu reißen“, meinte ESC-Coach Ludwig Andrä. Erst danach hatten sich die River Rats von den überfallartigen Angriffen etwas erholt und verkürzten durch Stephan Englbrecht und Ondrej Horvath auf 2:5.

Im zweiten Drittel boten die Geretsrieder das Paroli, welches man sich für die erste desaströse Viertelstunde gewünscht hätte. Obwohl Daniel Merl und Kapitän Martin Köhler verletzt aufgeben mussten, und Nico Wischnewsky eine Spieldauer-Disziplinarstrafe kassierte, entschieden die River Rats den zweiten Abschnitt durch einen Überzahltreffer von Horvath mit 1:0 für sich. Dass die Gäste bis zum Schluss nichts unversucht ließen, bewies Mittelstürmer Horvath mit seinem dritten Treffer zum 4:6 in der Schlussminute. Zuvor vergab der ESC aber noch ein fast zweiminütiges 5:3-Überzahlspiel. Am Ende fand Andrä dennoch lobende Worte: „Kompliment an mein Team. Nach dem furiosen Sturmlauf zu Beginn haben wir Stärke bewiesen und Charakter gezeigt.“  gos

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach der Europawahl: Kreis-Grüne im Freudentaumel, SPD trägt Trauer
Die Grünen im Landkreis legen kräftig zu und feiern, für SPD-Kreischef Wolfgang Werner ist das Wahlergebnis der SPD „ein Debakel“.
Nach der Europawahl: Kreis-Grüne im Freudentaumel, SPD trägt Trauer
Das erfährt man bei einer Kräuterwanderung im Wolfratshauser Bergwald
Die Wolfratshauser Kräuterpädagoginnen wissen genau, wo Wildkräuter wachsen. Interessierte können mit ihnen zusammen durch den Bergwald wandern.
Das erfährt man bei einer Kräuterwanderung im Wolfratshauser Bergwald
So kürte die Kreis-CSU Anton Demmel zum Landratskandidaten
In den Kommunalwahlkampf startet der Königsdorfer Anton Demmel mit reichlich Rückenwind. Die Kreis-CSU kürte ihren Landratskandidaten mit 96,29 Prozent.
So kürte die Kreis-CSU Anton Demmel zum Landratskandidaten
Blaulicht-Ticker: Unbekannte legen Leitpfosten auf B11: Fiat-Fahrer hat Riesenglück
Rund um die Uhr sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in der Region Wolfratshausen/Geretsried im Einsatz - oft mit Blaulicht und Sirene. Hier alle Meldungen dazu.
Blaulicht-Ticker: Unbekannte legen Leitpfosten auf B11: Fiat-Fahrer hat Riesenglück

Kommentare