+
Blaumann statt Business-Anzug: 50 Mitarbeiter der Firma Smurfit-Kappa halfen bei Handwerksarbeiten im Inselhaus. foto: Sabine hermsdorf-Hiss

Kinder- und Jugendhilfe

100 helfende Hände fürs Inselhaus in Eurasburg

  • schließen

Für zwei Tage tauschten 50 Mitarbeiter des Verpackungsunternehmens Smurfit-Kappa den Business-Anzug gegen Blaumann und T-Shirt, um das Kinderheim Inselhaus tatkräftig zu unterstützen. 

Eurasburg – Seit Jahren bereits engagiert sich die Hamburger Verpackungsfirma Smurfit Kappa für die Inselhaus Kinder- und Jugendhilfe in Wolfratshausen beziehungsweise Eurasburg. „Wir haben bereits den Reitplatz hergerichtet sowie Terrassen und Zäune erneuert“, berichtet Geschäftsführer Boris Maschmann. „Aber: Haben Kinder wirklich Freude an einem Ziegenzaun?“ Der 49-Jährige schüttelt den Kopf. „Also haben wir beschlossen, jetzt einmal nur etwas für die Kids zu machen.“

Neue Spielgeräte und eine Feuerstelle

Die To-do-Liste hatte es in sich: So standen unter anderem der Aufbau von Spielgeräten, die Erneuerung des Fallschutzes unter der Schaukel, Malerarbeiten und eine Feuerstelle mit Bänken auf der Agenda. Unterstützung bekamen die Frauen und Männer – allesamt sogenannte Trainees beziehungsweise angehende Führungskräfte und Nachwuchsmanager – von zwei Mitarbeitern der Firma Roche aus Penzberg und der Lenggrieser Fachfirma für Spielplatzbau Kristallturm.

Finanziert wurde das Projekt durch eine 20.000-Euro-Spende von Smurfit-Kappa. Zudem hatte die Geschäftsleitung der Smurfit-Kappa- Foundation, einer 2010 in Dublin gegründeten, international tätigen Stiftung, weiteres Geld zugesagt: „Nachdem wir den Entscheidungsträgern das Inselhaus-Konzept vorgestellt hatten, wurden uns umgehend weitere 55.000 Euro zugesagt“, sagt Smurfit-Kappa-Geschäftsführer Peter Kramp (55).

Ein Multifunktionsspielplatz für die ganze Gemeinde

Wie die Finanzspritze verwendet wird, stand schnell fest: „Der Hausmeister hatte für das gesamte Areal nur einen kleinen Rasenmäher zur Verfügung“, erklärt Maschmann. „Jetzt hat er einen professionellen kleinen Traktor.“ Die restlichen 40.000 Euro kommen nicht nur den Inselhaus-Kindern, sondern indirekt der ganzen Gemeinde zugute. „Wir planen, den alten Bolzplatz in einen Multifunktionsspielplatz mit Toren und Basketballkorb zu verwandeln.“ Ein Vorhaben, das Eurasburgs Bürgermeister Moritz Sappl sehr begrüßt: „Der Platz liegt genau in der Mitte der Gemeinde. Für mich ist das gelebte Integration.“ Auch Angelika Schmidbauer, stellvertretende Geschäftsführerin der Inselhaus Kinder- und Jugendhilfe, ist begeistert: „Die ganze Aktion stellt für unsere Kinder eine einzigartige Wertschätzung dar.“ Sobald das Kreisbauamt der geplanten Umgestaltung des Bolzplatzes die Genehmigung erteilt hat, sollen die Arbeiten starten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Nilpferd am Badestrand
Vor rund drei Wochen kamen Vorstandsmitglieder des Ostuferschutzverbands (OSV) überraschend in die Werkstatt des Bildhauers Hans Neumann nach Münsing. Sie hätten gerne …
Ein Nilpferd am Badestrand
Centrum 20: Zwei Klagen zurückgezogen
Acht Anwohner haben Klage gegen die Bebauungspläne im Geretsrieder Zentrum eingereicht. Zwei davon wurden nun zurückgezogen.
Centrum 20: Zwei Klagen zurückgezogen
Schwerer Verkehrsunfall auf St 2064: Mehrere Menschen verletzt
Bei einem Zusammenstoß von Pkw und Motorrad sollen am Mittwochnachmittag mehrere Menschen verletzt worden sein. Der Unfall ereignete sich zwischen Beuerberg und St. …
Schwerer Verkehrsunfall auf St 2064: Mehrere Menschen verletzt
Bootfahrverbot auf der Isar aufgehoben
Boote dürfen die Isar wieder befahren. Das Landratsamt hat das Verbot nun auch im Nordlandkreis aufgehoben.
Bootfahrverbot auf der Isar aufgehoben

Kommentare