+
Die Justiz beschäftigt sich derzeit mit einem Mann, der seinen Beteuer mit dem Tod gedroht hat.

Landgericht München II

Angeklagtem droht Psychiatrie

  • schließen

Geschlossene Psychiatrie oder nicht? Darum geht es für einen Angeklagten derzeit am Münchner Landgericht. Weil er an einer Persönlichkeitsstörung leidet und Alkoholprobleme hatte, bedrohte er seinen Betreuer mit dem Tod.

Wolfratshausen „Es geht mir sehr gut“, sagt der Angeklagte. Seit er in einer Einrichtung in Geretsried lebe, habe er keine Probleme mehr. Das war nicht immer so. Wegen einer Persönlichkeitsstörung und eines Alkoholproblems kam der gelernte Altenpfleger (60) mehr schlecht als recht durchs Leben. 2014 und 2015 kam es dann so weit, dass er seinen Betreuer, einen 45-jährigen Rechtsanwalt aus Wolfratshausen, mit dem Tode bedrohte. Auch dessen Sekretärin und Kinder bezog er in die Drohungen mit ein. Nun geht es vor dem Landgericht München II darum, ob er in der geschlossenen Psychiatrie untergebracht wird. Verteidiger Burkhard Pappers erklärte, dass sein Mandant in Geretsried bleiben wolle. Er sei „therapiewillig und krankheitseinsichtig“ und habe panische Angst vor der Forensik.

Der Angeklagte nimmt alle Schuld auf sich

Die neun Taten, die der Staatsanwalt ihm zur Last legt, gibt der 60-Jährige allesamt zu: „Herr Richter, ich nehme die Verantwortung und alle Schuld auf mich“, sagt er. Er könne sich auch an die Vorfälle erinnern. So soll er dem Anwalt im Dezember 2014 gegen die Brust geschlagen haben. „Ja, es gab eine Rangelei“, sagt der Beschuldigte, „ich wollte ihn nicht verletzen oder Schmerzen zufügen.“ Ob es Streit gab, weiß er angeblich nicht mehr. Er habe „ohnmächtige Wut“ verspürt, sei einsam und verzweifelt gewesen. Sein Blutzucker sei entgleist, und er sei betrunken gewesen.

Seinerzeit lebte der Mann auf einem Bauernhof in Eurasburg

Ebenso gibt er zu, „aus Verzweiflung“ gedroht zu haben, den Anwalt, seine Sekretärin und einen Zeugen in der Kanzlei „abzuballern“, weil ihm nicht gestattet wurde, 70 Euro von seinem Konto abzuheben. Er habe noch „eine Flinte auf dem Friedhof“, da seien noch zwei Schuss drauf, hatte er gesagt. Vor Gericht erklärt er allerdings, dass er noch nie vorhatte, jemanden zu erschießen. „Ich war damals total vereinsamt dort oben und habe mich nicht wohlgefühlt. Ich habe Gewalt erlebt.“ Damit meint er einen Bauernhof in der Gemeinde Eurasburg, wo er seinerzeit „gestrandet“ sei. Anfang 2015 drohte er dem Anwalt damit, ihn und seine beiden Kinder umzubringen. „Das ist sehr hässlich“, sagt der 60-Jährige selbst, „also den Vater mit seinen Töchtern bedrohen, das ist schon unter aller Sau.“ Darüber hinaus hat der Beschuldigte ein Wandbild aus der Kreisklinik in Wolfratshausen gestohlen, Personal in Agatharied bedroht, Scheibenwischer abgebrochen und mit einer Softair-Pistole in die Wand geschossen, um einen Mann dazu zu bringen, ihm ein Taxi zu rufen. Der Prozess dauert an. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Diese Frau spielt die Boandlkramerin im Brandner Kaspar
Heuer schlüpfte eine Frau in die Rolle des Boandlkramers im Stück „Brandner Kaspar und das ewig‘ Leben“ der Loisachtaler Bauernbühne. Wie es dazu kam, verrieten uns die …
Diese Frau spielt die Boandlkramerin im Brandner Kaspar
Bootfahrverbot teilweise aufgehoben - aber nicht im Norden
Zwischen Lenggries und Bad Tölz dürfen Boote wieder fahren. Die Isar hat inzwischen weniger Wasser als am Wochenende. Im Nordlandkreis ist das Bootfahren aber weiterhin …
Bootfahrverbot teilweise aufgehoben - aber nicht im Norden
Maskierter Mann stiehlt schlafender Frau zwei Handys
Einen ominösen Handy-Diebstahl meldet die Kriminalpolizei Weilheim. Während eine Geretsriederin geschlafen hat, stieg ein maskierter Mann in ihre Wohnung ein und nahm …
Maskierter Mann stiehlt schlafender Frau zwei Handys
Doppelter Fahndungstreffer: 45-Jähriger in Icking festgenommen
Die Polizei hat am Freitagabend im Gemeindebereich Icking einen 45-Jährigen festgenommen. Der Mann war laut Werner Kraus, Leiter der Polizeiinspektion Fahndung in …
Doppelter Fahndungstreffer: 45-Jähriger in Icking festgenommen

Kommentare