Aquaplaning  Symbolfoto
+
Aquaplaning wurde BMW-Fahrer auf der A95 zum Verhängnis.

Autobahn zeitweise gesperrt

Starkregen wird Münchner zum Verhängnis: BMW überschlägt sich mehrfach auf A95 - Fahrer verletzt

  • VonPeter Borchers
    schließen

Wegen Aquaplaning hat sich ein BMW auf der A95 bei Eurasburg überschlagen. Der Fahrer, ein 66-jähriger Münchner, verletzte sich bei dem Unfall.

Eurasburg – Plötzlich einsetzender Starkregen und Aquaplaning wurde am Mittwochnachmittag einem 66-jährigen Münchner auf der A95 zum Verhängnis. Der Mann war nach Angaben der Verkehrspolizei (VPI) Weilheim gegen 14.30 Uhr in einem BMW Z4 alleine in Richtung Garmisch unterwegs.

Aquaplaning-Unfall auf der A95: BMW kracht gegen Leitplanke - und überschlägt sich mehrmals

Kurz vor der Ausfahrt Seeshaupt schleuderte der Pkw nach rechts und krachte gegen die dort beginnende Leitplanke. Der BMW wurde in die Höhe katapultiert, überschlug sich anschließend mehrfach, traf dabei ein Verkehrszeichen, den Sockel einer Notrufsäule und wiederum eine Leitplanke. Nach rund 50 Metern blieb der Wagen auf dem Seitenstreifen liegen.

Der Münchner konnte zwar noch selbstständig aussteigen. Der Rettungsdienst und ein Notarzt mussten ihn jedoch wegen des Verdachts auf schwerere Verletzungen in ein Krankenhaus bringen. Der angeforderte Rettungshubschrauber konnte wegen eines aufziehenden Gewitters nicht ausrücken. Am BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von mindestens 15 000 Euro.

Nach Unfall auf A95: Autobahn zeitweise komplett gesperrt - Feuerwehr im Einsatz

Die Autobahn war zunächst für 30 Minuten komplett gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Seeshaupt ab- und wieder aufgeleitet. Es kam deshalb kurzfristig zu einem kleinen Rückstau. Kurz nach 16 Uhr konnte die VPI die komplette Fahrbahn wieder freigeben.

Die Feuerwehren aus Münsing und Beuerberg waren mit vier Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften für Sperr- und Sicherungsarbeiten vor Ort. Die Autobahnmeisterei Starnberg war mit drei Fahrzeugen und entsprechendem Personal für Absperrmaßnahmen zuständig. peb

Der Deutsche Wetterdienst warnte mit einer Unwetterwarnung der Stufe 3. Und tatsächlich krachte und schüttete es heftig über Bad Tölz und Umgebung.

Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare