+
Mutter und Tochter wurden bei einem Unfall in Eurasburg verletzt. Der Wagen überschlug sich zwischen Eurasburg und Achmühle.

Mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen

Beifahrerin schwer verletzt

  • schließen

Eurasburg - Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwochnachmittag in der Gemeinde Eurasburg ereignet. Die Fahrerin verletzte sich leicht, die Beifahrerin schwer. Es handelt sich um Mutter und Tochter.

Laut Polizei war eine 45-jährige Eurasburgerin gegen 16 Uhr ihrem Opel auf der Staatsstraße 2370 von Eurasburg unterwegs in Richtung Achmühle. Ihre 18 Jahre alte Tochter saß auf dem Beifahrersitz des Pkw. Kurz nach der Einmündung Am Gasteig geriet die Fahrerin aus noch nicht bekannter Ursache in einer leichten Linkskurve mit dem Wagen aufs rechte Bankett. Beim Gegenlenken verlor die 45-Jährige die Gewalt über den Opel. Der Wagen schleuderte nach links auf eine angrenzende Wiese – dort überschlug sich der Pkw. Die Insassen konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. „Während die Fahrerin leichte Verletzungen davontrug, verletzte sich die Beifahrerin schwer – aber nicht lebensgefährlich“, berichtet Hauptkommissar Christian Neubert, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Wolfratshausen. Die 18-Jährige musste nach der Erstversorgung durch Einsatzkräfte des BRK mit einem Rettungshubschrauber in die Unfallklinikum Murnau geflogen werden. Aufgrund der Landung des Hubschraubers und der Bergung des Unfallwagens sperrte die Polizei die Staatsstraße bis gegen 18 Uhr. Am Opel entstand Totalschaden in Höhe von rund 10 000 Euro. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rückkehr zum G9 ist „völlig in Ordnung“
Der offizielle Beschluss der Landesregierung soll im März gefasst werden, doch schon jetzt deutet alles darauf hin, dass die Schüler an bayerischen Gymnasien künftig …
Rückkehr zum G9 ist „völlig in Ordnung“
Bürgermeister Müller zur S 7: Zeit für die Hausaufgaben
Bayerns Verkehrsminister Joachim Herrmann (CSU) hat ein Bekenntnis zur geplanten S 7-Verlängerung von Wolfratshausen nach Geretsried abgelegt. Herrmann kündigte im …
Bürgermeister Müller zur S 7: Zeit für die Hausaufgaben
Helferkreis: Bleibe für syrische Familie gesucht
Im Herbst vorigen Jahres glaubte sich der Mann aus Syrien am Ziel seiner Träume: Er hielt seine Anerkennung als Bürgerkriegsflüchtling in Händen. Seine Ehefrau und die …
Helferkreis: Bleibe für syrische Familie gesucht
Zwei geparkte Autos angefahren
Gleich zweimal wurden am Montag in Geretsried geparkte Autos angefahren. Zum Glück entstand nur geringer Sachschaden.
Zwei geparkte Autos angefahren

Kommentare