+
Von São Bento do Sul nach Beuerberg: Die brasilianische Blaskapelle Banda Treml gibt am Freitagabend ein Konzert im Klosterhof.

Banda Treml aus São Bento do Sul zu Gast

Blasmusik aus Brasilien

  • schließen

Brasilien, da denkt man an Samba, Karneval und Bossa Nova. Aber die Südamerikaner können auch Blasmusik und Oktoberfeststimmung. Das demonstriert die Blaskapelle Banda Treml, die am Freitag im Klosterhof in Beuerberg aufspielt und dabei neben böhmischen Polkas in bester Ernst-Mosch-Tradition auch brasilianische Kompositionen präsentiert.

Beuerberg – Die Musikkapelle wurde vor 105 Jahren, am 1. Mai 1913, ins Leben gerufen und nach ihrem Gründer Johann Treml benannt. Ihre Heimat ist die im Jahr 1873 von deutschen Auswanderern gegründete, heute rund 80 000 Einwohner zählende Stadt São Bento do Sul im Bundesstaat Santa Catarina. Dort, im Süden Brasiliens, ließen sich im 19. und 20. Jahrhundert viele Einwanderer auch aus Bayern nieder, mitsamt ihrer Kultur – und ihren Musikinstrumenten, die sie aus Deutschland mitgebracht hatten. Einige der alten Stücke sind heute im Museum der Einwanderer in São Bento zu sehen.

In Person von Luis Francisco Kamienski schwingt heute einer der dienstältesten Musiker den Taktstock in der nach eigener Aussage einzigen deutschstämmigen Blaskapelle Brasiliens, der 33 Musiker im Alter zwischen 15 und 79 Jahren angehören. 25 von ihnen sind auf der Reise durch Deutschland dabei, auf der die Band ein paar wenige Konzerte in Bayern und in Baden-Württemberg spielt.

In ihrer Heimat unterhalten Banda Treml mit ihrer Blasmusik auf Bällen und Festen sowie bei traditionellen sommerlichen Konzerten in einem Pavillon auf dem zentralen Stadtplatz. Zwischen 1961 und 1992 entstanden neun Schallplatten, die das breite Repertoire der Kapelle wiedergeben. Zum 100-jährigen Jubiläum im Jahr 2013 erschien das zehnte Album mit Stücken ausschließlich lokaler brasilianischer Komponisten.

Beim Konzert im Klosterhof präsentiert die Kapelle deutsche und internationale Stücke, aber auch Musik aus Brasilien sowie eigene Arrangements der fünf Dirigenten, die die Banda Treml seit ihrer Gründung leiteten.

Info

Das Konzert mit Banda Treml findet am Freitag, 15. Juni, ab 19.30 Uhr im Klosterhof Beuerberg statt (bei schlechtem Wetter im Pfarrheim). Der Eintritt ist frei.

Lesen Sie auch: „Spielen, schauen, staunen: Ausstellung im Kloster Beuerberg lädt zum Mitmachen ein“

rst

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei fahndet: Radfahrer verfolgt Schülerinnen und fasst Mädchen (12) ans Gesäß
Ein zirka 30 Jahre alter Mann hat zwei Schülerinnen belästigt. Laut Polizei fasste der Unbekannte einem der Mädchen ans Gesäß. Der Mann war nicht zum ersten Mal negativ …
Polizei fahndet: Radfahrer verfolgt Schülerinnen und fasst Mädchen (12) ans Gesäß
„Wir suchen händeringend“: Immer weniger Interesse an FSJ-Stellen im Landkreis
Ein Jahr, um im Berufsalltag anzukommen. Ein Jahr, um einen Zukunftswunsch zu fassen. Ein Jahr, um anderen zu helfen. Bufdi und FSJ sind gute Angebote für junge …
„Wir suchen händeringend“: Immer weniger Interesse an FSJ-Stellen im Landkreis
Hier werden am Wochenende in der Region Wolfratshausen Johannifeuer entzündet
Der 21. Juni, der längste Tag des Jahres, wird in Bayern traditionell mit dem Johannifeuer gefeiert. Auch in der Region werden daher am Wochenende einige Holzstöße …
Hier werden am Wochenende in der Region Wolfratshausen Johannifeuer entzündet
Baugenossenschaft kämpft: „Wir haben die Wohnungsnot direkt vor unserer Haustür“
Bezahlbaren Wohnraum schaffen. Das ist die ureigenste Aufgabe der 1948 gegründeten Baugenossenschaft. In der jüngsten Mitgliederversammlung wurde aber einmal mehr …
Baugenossenschaft kämpft: „Wir haben die Wohnungsnot direkt vor unserer Haustür“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.