Brand nach Blitzeinschlag in Beuerberg.
+
Brand nach Blitzeinschlag in Beuerberg.

Wegen heftigen Unwettern in Bayern

Blitz schlägt in Heulager ein: Großbrand auf Anwesen in Beuerberg - Feuerwehr: Es ging um Minuten

  • Katharina Haase
    vonKatharina Haase
    schließen
  • Rudi Stallein
    schließen

Die schweren Unwetter in Bayern hatten am Samstagabend verheerende Auswirkungen: Nach einem Blitzeinschlag stand ein landwirtschaftliches Anwesen in Beuerberg in Brand.

  • Schwere Unwetter zogen am Samstagabend (13. Juni) über Bayern.
  • In Beuerberg (landkreis Wolfratshausen) kam es zu einem verheerenden Blitzeinschlag.
  • Ein landwirtschaftliches Anwesen brannte lichterloh - es gab Verletzte.

Großbrand in Beuerberg - Feuerwehr: Minuten entscheiden über Katastrophe oder Rettung

Update, 14. Juni, 17.33 Uhr: Der Großbrand in Beuerberg in der Nacht von Samstag auf Sonntag hätte in einer Katastrophe enden können. „Das war kurz vor knapp“, bestätigt Kreisbrandinspektor Erich Zengerle, dass es den rund 100 an dem Einsatz beteiligten Feuerwehrleuten „in letzter Minute“ gelungen sei, das Überspringen des Feuers auf unmittelbar an den lodernden Schuppen grenzende Gebäude zu verhindern.

Die Feuerwehren mussten nicht lange nach dem Einsatzort suchen, der Feuerschein war bereits weithin sichtbar. „Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, war allen klar, hier geht es um Minuten. Der hintere Teil des Gebäudes stand bereits komplett in Flammen“, berichtet Stefan Kießkalt, Pressesprecher der Kreisbrandinspektion Bad Tölz-Wolfratshausen.

Lesen Sie auch: Schock-Moment in Oberammergau: Bei einem Gottesdienst zur Zeugnisvergabe einer Abschlussklasse ist ein Blitz eingeschlagen - in die Kirche Sankt Peter und Paul.

Erstmeldung, 14. Juni, 10.01 Uhr: Eurasburg - Die schweren Unwetter die am Samstag (13. Juni) über Bayern zogen haben in einigen Orten schwere Schäden angerichtet. Besonders schlimm traf es auch im kleinen Örtchen Beuerberg (Landkreis Wolfratshausen) ein landwirtschaftliches Anwesen.

Gegen 23:35 Uhr geriet ein Heulager nach einem Blitzeinschlag in Brand, berichtet die Polizei Wolfratshausen in Bezugnahme auf Augenzeugen vor Ort. Das Heulager brannte dabei völlig ab. Nach der Löschung des Brandes mussten die verblieben Reste des Heulagers wegen Einsturzgefahr abgetragen werden.

Großbrand in Eurasburg: Feuerwehr kann Wohnhaus vor Flammen schützen

Ein größeres Übergreifen des Feuers auf das direkt angrenzende Wohnhaus konnte durch die aus dem Umkreis anwesenden Feuerwehren verhindert werden. Es waren insgesamt ca. 120 Einsatzkräfte der Feuerwehren und des Rettungsdienstes sowie ein Notarzt vor Ort.

Blitz schlägt in Heulager ein: Zwei Verletzte nach Großbrand

In dem Wohngebäude befanden sich bei Ausbruch des Brandes fünf Personen, darunter auch der 35-Jährige Besitzer des Anwesens. Ein 64-jähriger Bewohner musste mit einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die anderen Bewohner blieben unverletzt. Ebenfalls mit leichten Rauchvergiftung musste ein 19-jähriger Feuerwehrmann ins Krankenhaus eingeliefert werden.

---

Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch Nachbarn wurden evakuiert: Großbrand in Beuerberg mit 150.000 Euro Schaden

Durch den extremen Funkenflug waren die umliegenden Gebäude ebenfalls gefährdet, sodass diese evakuiert wurden.

An einem der Nachbarhäuser wurden durch die Hitze einige Fenster beschädigt. Der Gesamtschaden an dem Anwesen wird nach ersten Schätzungen auf über 150.000 Euro beziffert.

Erst vor wenigen Tagen war es in Dietramszell, auch im Landkreis Wolfratshausen gelegen, zu einem Großbrand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen gekommen. Mehrere Personen wurden verletzt. Auch in der Geltinger Straße in Wolfratshausen direkt brannte erst vor Kurzem ein Dachstuhl.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

30-Jähriger verprügelt Kontrahenten mit Fahrradpumpe
Fünf Männer schlägerten am Mittwochabend am Wolfratshauser S-Bahnhof. Ein Hauptverdächtiger (30) wurde festgenommen.
30-Jähriger verprügelt Kontrahenten mit Fahrradpumpe
Coronavirus im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Weitere infizierte Reiserückkehrer
Wir geben einen Überblick während der Coronavirus-Pandemie im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen in unserem News-Ticker. Aktuelle Zahlen und Entwicklungen lesen Sie hier.
Coronavirus im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Weitere infizierte Reiserückkehrer
Unfall bei Bad Heilbrunn: Feuerwehr befreit Frau aus Fahrzeugwrack
Die Feuerwehr musste in der Nacht zum Donnerstag eine Frau aus ihrem Fahrzeugwrack befreien. Im Wageninneren fand die Polizei leere Bierflaschen.
Unfall bei Bad Heilbrunn: Feuerwehr befreit Frau aus Fahrzeugwrack
Extraspur: Das müssen Radler und Pkw-Fahrer in Wolfratshausen jetzt beachten
Die Stadt Wolfratshausen will noch fahrradfreundlicher werden. Mit dazu beitragen soll eine gut 500 Meter lange Extraspur für Radler, die die Kommune hat anlegen lassen.
Extraspur: Das müssen Radler und Pkw-Fahrer in Wolfratshausen jetzt beachten

Kommentare