+
Für eine lebenswerte Zukunft: (v. li.) Wolfgang Neuerburg, künftiger Sprecher der Agenda, Mitarbeiterin Sibylle Tauchmann (AK Soziales) und Sprecher Sepp Baur. 

„Wir brauchen frischen Input“

Lokale Agenda 21 feiert runden Geburtstag

  • schließen

Die Lokale Agenda 21 in Eurasburg feiert 20-jähriges Bestehen. Seit der Gründung ist viel passiert.

Eurasburg – Handeln statt Reden lautete die Devise, als sich in der Gemeinde Eurasburg im Herbst 1998 die Lokale Agenda 21 gründete. Im darauffolgenden Frühjahr nahm der integrierte Arbeitskreis Natur seine Arbeit auf. Seither ist viel passiert. Davon können sich interessierte Besucher bei einer Veranstaltung anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Agenda 21 im Eurasburger Rathaus selbst ein Bild machen.

Kurz gesagt heißt Agenda 21: Handeln für eine lebenswerte Zukunft im 21. Jahrhundert. Dahinter steht ein umfassendes Aktionsprogramm, das 1992 178 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen auf der Konferenz in Rio de Janeiro beschlossen. Auf kommunaler Ebene sorgt die Lokale Agenda 21 für die Umsetzung dieser Leitlinien zur nachhaltigen Entwicklung. Zehn Jahre lang organisierte Walter Blendermann beherzt und kompetent die Arbeit der Agenda, die sich in drei Arbeitskreisen vorrangig den Themen Natur, Verkehr und Energie widmete. Später kam der Bereich Soziales hinzu. Als Walter Blendermann im August 2008 starb, übernahm Sepp Baur die Aufgabe, die Agenda zu koordinieren. Nun steht ein erneuter Wechsel in der Führung an: Im Rahmen der Geburtstagsveranstaltung wird Baur die Rolle des Agenda-Sprechers an Wolfgang Neuerburg übergeben.

Neuerburg gehört als Kopf des Arbeitskreises Natur zu den Mitstreitern der ersten Stunde. Vor allem im Bereich Natur wurden in den vergangenen 20 Jahren viele Projekte angestoßen. „Das Handeln steht im Vordergrund“, betont Neuerburg. So wurden beispielsweise am Sonnwendfeuerplatz auf dem Schlossberg vier Eichen gepflanzt, die der Staatsforst zur Verfügung gestellt hatte. Während einer Pflanzaktion mit einer Schulklasse aus Beuerberg entstand eine Strauchreihe in Happerg. Die Gestaltung der Spielwiese im Kindergarten Eurasburg darf sich die Agenda ebenfalls auf die Projektliste schreiben, ebenso wie die Pflege der Streuobstwiese im Schellenberger Moor sowie weitere Pflanzungen im Rahmen des freiwilligen Landtauschs in Happerg und Naturspaziergänge für Groß und Klein.

Dem ersten Sprecher der Agenda, Walter Blendermann, ist die Einrichtung eine „Ökokontos“ für die Gemeinde zu verdanken. Ein jährlich wiederkehrendes „Ereignis“, bei dem etliche Mitstreiter der Agenda in Achmühle, in Haidach und am Bäckerweiher in Beuerberg aktiv sind, ist die Krötenwanderung. Im Jahr 2000 brachte die Agenda, den seither ebenfalls jährlich stattfindenden „Frühjahrsputz für die Landschaft“, kurz: Ramadama, wieder in Schwung. „Da sind wir noch immer sehr aktiv. Solche Aktionen fördern das Gemeinschaftsleben“, freut sich Noch-Sprecher Sepp Baur.

Ebenfalls aus der Agenda entwickelt hat sich der Eurasburger Tauschring, bei dem nicht Klamotten, sondern Dienstleistungen getauscht werden. „Ich brauche einen Schweißer, biete dafür Gartenarbeit, Wäsche bügeln oder Fenster putzen an“, erläutert Sprecher Heinz Rassbichler die Idee der Börse, die jedoch schon intensivere Zeiten erlebt hat. „Wir krebsen so dahin“, sagt Rassbichler, deshalb hoffe er, bei der Jubiläumsfeier neue Interessenten gewinnen zu können.

Die Hoffnung hat auch Wolfgang Neuerburg, denn auch die Agenda hat Nachwuchssorgen. „Die Frage ist: Wie wollen wir uns künftig aufstellen?“, sagt der künftige Sprecher. „Wir brauchen neue Mitstreiter und neuen Input. Die nächste Generation muss jetzt langsam reinwachsen und irgendwann übernehmen“, appelliert der Förster an die Bürger der Gemeinde, sich aktiv einzubringen in die Lokale Agenda 21. Deren Arbeit ist in Zeiten des Klimawandels und der Fridays-for-Future-Bewegungen gefragter denn je. Und das nächste große Projekt kündigt sich an: Auf Wunsch der Eurasburger Grünen sollen die Fachleute der Agenda Vorschläge für eine Nachhaltigkeitsstrategie für die Gemeinde entwickeln.

Info

Die Jubiläumsveranstaltung 20 Jahre Agenda 21 findet am Dienstag, 5. November, um 20 Uhr im Eurasburger Rathaus statt.
Alle Bürger der Gemeinde sind eingeladen mitzufeiern.

Rudi Stallein

Lesen Sie auch:

Google-Auto fährt auf Hof von Grünen-Abgeordneten - dann eskaliert die Situation

Richtfest für das interkommunale Hallenbad

Eurasburg: Ehemalige Pflegerin überlistet 76-Jährigen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

ESC: Letztes Spiel in Mittenwald
Geretsrieder River Rats empfangen am Sonntag die Passau Black Hawks im Ausweichstadion. Ab Montag kann der Bayernligist wieder im Heinz-Schneider-Eisstadion trainieren …
ESC: Letztes Spiel in Mittenwald
Fahranfängerin muss wegen Dreirad-Fahrer bremsen - dann kommt es zum Unfall
Bei Wiesen in Königsdorf hat es am Freitag gekracht. Auf der Bundesstraße war ein Dreirad-Fahrer unterwegs. Das führte zu einem unglücklichen Unfall.
Fahranfängerin muss wegen Dreirad-Fahrer bremsen - dann kommt es zum Unfall
Lehrerin erklärt: Darum ist die Gute-Nacht-Geschichte für die Kinder so wichtig
Wer seinen Kindern vorliest, hilft ihnen fürs ganze weitere Leben. Das betont Christina Jarraß, Lehrerin der Klasse 2a an der der Grund- und Mittelschule Wolfratshausen.
Lehrerin erklärt: Darum ist die Gute-Nacht-Geschichte für die Kinder so wichtig
Bücherschränke: Wo sie in der Region Wolfratshausen-Geretsried zu finden sind
Bücherschränke erfreuen sich großer Beliebtheit. Auch im Nordlandkreis sind einige zu finden - und werden gut angenommen.
Bücherschränke: Wo sie in der Region Wolfratshausen-Geretsried zu finden sind

Kommentare