+
Symbolfoto

Seinen Führerschein ist er los

A95: Mann (39) überholt riskant mit Porsche Panamera - Frau kann gerade noch rechtzeitig reagieren

Erst überholte ein 39-Jähriger mit seinem Porsche Panamera auf der A 95 riskant, dann bremste er plötzlich vor dem gerade überholten Auto ab. Die Polizei stoppte den Fahrer - und staunte nicht schlecht.

Eurasburg - Am Donnerstag gegen 23:15 Uhr fiel ein 39-jähriger Georgier mit einem Porsche Panamera auf, als er auf der A95, Fahrtrichtung Garmisch-P., zwischen den Anschlussstellen Wolfratshausen und Seeshaupt in auffälliger Weise eine Autofahrerin (44) aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen überholte.

Der Porsche-Fahrer hatte unmittelbar nach Wiedereinscheren sein Fahrzeug stark abgebremst. So gelang es der Frau nur durch eine Vollbremsung ein Auffahren auf den Porsche und somit einen Unfall zu vermeiden. Der Porsche fuhr anschließend weiter und machte weitere ähnliche unkontrollierte Brems- bzw. Wiederanfahrmanöver. Gott sei Dank kam es hierbei zu keinem Zusammenstoß mit anderen Fahrzeugen. Da die Pkw-Fahrerin sofort den Notruf gewählt hatte, konnte sofort eine polizeiliche Fahndung eingeleitet werden.

Somit konnte der Porsche-Fahrer gegen 23:40 Uhr, im weiteren Verlauf auf der B2 in Oberau (Tankstelle / Münchner Str.) von zwei Polizei-Streifen (PI Garmisch-Partenkirchen und GPI Murnau) angehalten und kontrolliert werden.

Hierbei stellte sich sofort der vermeintliche Grund der unsicheren Fahrweise des Porsche-Fahrers heraus. Er hatte zu tief ins Glas geschaut. Ein Atemalkoholtest hatte einen Wert von zwei Promille ergeben, so dass eine gerichtsverwertbare Blutentnahme angeordnet und ärztlich durchgeführt werden musste. Des Weiteren wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sein Führerschein sichergestellt und die sofortige Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 6.000 EUR angeordnet.

Nach Erledigung der erforderlichen Formalitäten und Maßnahmen konnte der Mann noch in der Nacht wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen werden. Gegen den „Alkoholsünder“ wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Die VPI Weilheim bittet evtl. weitere Zeugen sich unter Tel. 0881 / 640-302 (tagsüber) bzw. 0881/640-0 zu melden.

mm/tz

Lesen Sie auch: VW-Sprinter rammt ihn frontal - Miesbacher stirbt bei Kolbermoor in seinem Auto

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ramadama: 70 Helfer befreien Isar zwischen Lenggries und Wolfratshausen von Müll
Kürzlich hat die Jugendsiedlung Hochland ihr Ramadama auf der Isar veranstaltet. 70 Helfer befreiten den Wildfluss und seine Ufer zwischen Lenggries und Wolfratshausen …
Ramadama: 70 Helfer befreien Isar zwischen Lenggries und Wolfratshausen von Müll
Hochzeitsmesse an diesem Wochenende im Autohaus Graf in Münsing
Es gibt nach einigen Jahren Pause wieder eine Hochzeitsmesse im Nordlandkreis. In Münsing werden am Wochenende 20 Aussteller ihre Angebote vorstellen.
Hochzeitsmesse an diesem Wochenende im Autohaus Graf in Münsing
Wolfratshauser Räte kritisieren Info-Politik des Bürgermeisters – der kontert deutlich
Zum wiederholten Mal hagelte es im Wolfratshauser Stadtrat Kritik an der Informationspolitik von Bürgermeister Klaus Heilinglechner. Der Rathauschef konterte deutlich.
Wolfratshauser Räte kritisieren Info-Politik des Bürgermeisters – der kontert deutlich
Autofahrer aufgepasst: Wolfratshauser Bahnübergang wird komplett gesperrt 
Wegen Gleisbauarbeiten muss der Bahnübergang an der Sauerlacher Straße in Wolfratshausen komplett gesperrt werden. Autofahrer sollten vorab einige Änderungen beachten. 
Autofahrer aufgepasst: Wolfratshauser Bahnübergang wird komplett gesperrt 

Kommentare