Tastatur mit Einkaufswagen.
+
Beim Onlineshopping stieß eine Eurasburgerin auf einen Lautsprecher - und fiel prompt auf einen Fakeshop herein.

Eine Soundbar für 240 Euro

Eurasburgerin fällt auf Fakeshop herein

  • vonPeter Borchers
    schließen

Ein vermeintliches Schnäppchen aus dem Internet entpuppte sich für eine Eurasburgerin als Abzocke: Die 38-Jährige bestellte und bezahlte eine Soundbar - doch die kam nie an.

Eurasburg - Mitte August entdeckte eine 38-jährige Eurasburgerin in einem Online-Shop im Internet einen Lautsprecher. Die Soundbar der Firma Sonus „wird für gewöhnlich für einen Preis von etwa 400 Euro angeboten“, berichtet Polizeihauptkommissar Steffen Frühauf. Daher sei der Frau die Offerte in Höhe von 240 Euro in dem Shop als echtes Schnäppchen erschienen.

Eurasburgerin bestellt sich Soundbar im Internet - doch die kommt nie an

Sie überwies den fälligen Betrag auf ein Konto in Großbritannien. Allerdings wurde schnell klar, dass die Soundbar wohl nie nach Eurasburg geliefert werden würde. Die Eurasburgerin war auf einen Fakeshop hereingefallen. Mittlerweile nämlich ist die Internet-Präsenz des Anbieters offline.

Dass die „jugend von heute“ nicht so schlecht ist wie ihr Ruf bewies kürzlich ein Fall aus Geretsried: Zwei junge Burschen und zwei Mädchen zeigten Zivilcourage im Bus.

peb

Auch interessant

Kommentare