+
Großes Fest: Im Jahr 1991 feierte der Schützenverein sein 150-jähriges Jubiläum im Kloster Beuerberg.

Freunde ermöglichen Konstanz

175 Jahre Schützenverein Stamm Beuerberg

  • schließen

Eurasburg – Der Schützenverein Stamm Beuerberg feiert 175-jähriges Gründungsjubiläum. Seine Geschichte ist lang, es ging auf und ab. Inzwischen haben die Schützen ihre Konstanz wiedergefunden – auch dank eines befreundeten Vereins.

Die Geschichte begann im Jahr 1841, als Jakob Sterzer in Beuerberg eine Schützenvereinigung gründete. Geschossen wurde auf dem Anwesen „Hoisl“ in Promberg. Der Verein wuchs langsam, laut Chronik waren die Winterschießen kaum besucht. Die erneute Gründung fand im November 1900 statt. 18 Mitglieder wählten Franz Zimma zum Ersten Schützenmeister, eine Woche später fand das Anfangsschießen statt. Es ging aufwärts.

Während des Ersten Weltkriegs kam es zur Unterbrechung des Schießbetriebs. In den Jahren danach gab es einige Änderungen: Da sich ein zweiter Schützenverein gründete, bekam der Verein den Zusatz „Stamm“. Es erfolgte die Standartenweihe. Es gab Waldfeste, Theateraufführungen und Tontaubenschießen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg gründete sich der Verein im November 1952 neu. Es standen vier Zimmerstutzen zur Verfügung, da man die Anordnung der Siegermächte zur Ablieferung aller Waffen umgangen hatte. Die Weihe der ersten Fahne von der Beuerberger Schneiderin Paula Grünwald fand im Mai 1954 statt. Die Jahre danach mussten die Schützen häufig umziehen – ihre Vereinslokale schlossen. Seit Ende 2009 sind die Schützen bei den Freunden der GSK Beuerberg untergebracht.

Die Jubiläumsfeier

Die Mitglieder feiern vereinsintern am Freitag, 14. Oktober. Sie treffen sich um 19 Uhr zum Gottesdienst in der Beuerberger Friedhofskirche. Danach geht es im Gasthaus zur Mühle weiter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verpuffung bei Tunap
Ein Großaufgebot der Feuerwehr rückte am Donnerstagvormittag ins Wolfratshauser Gewerbegebiet aus. Bei der Firma Tunap hatte es eine Verpuffung gegeben. 
Verpuffung bei Tunap
Waldbrand in der Pupplinger Au: Polizei sucht Zeugen
Mehrere 10.000 Euro Schaden sind bei dem Waldbrand am Donnerstag in den Isarauen entstanden. Zur Ermittlung der Brandursache sucht die Polizei Zeugen.
Waldbrand in der Pupplinger Au: Polizei sucht Zeugen
NS-Zeit von Icking soll gründlich erforscht werden
Seit Monaten hält der Wenzberg und die nationalsozialistische Vergangenheit seines Namensgebers den Ickinger Gemeinderat in Atem. In einer hitzigen Debatte wurden am …
NS-Zeit von Icking soll gründlich erforscht werden
Großbrand in den Isarauen: Schlimmer Schaden verhindert
Großeinsatz für die Feuerwehren im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: 160 Freiwillige kämpften am Mittwoch gegen einen Waldbrand in der Pupplinger Au bei Geretsried. …
Großbrand in den Isarauen: Schlimmer Schaden verhindert

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare