+
Beförderungen bei der Eurasburger Feuerwehr (v. li.): Robert Kramer - neuer Schriftführer, Steffi Haberl - Feuerwehrfrau, Christoph Sudan - Ofeuerwehrmann, Michaela Weckel - Haupffeuerwehrfrau, Thomas Knaupp - Oberfeuerwehrmann, Christan Huber - Oberfeuerwehrmann, Michael Zerressen - Oberfeuerwehrmann, Peter Flack - Oberfeuerwehrmann. (Klick für großes Foto)

Niklas und das Chaos

Die Jahresbilanz der Eurasburger Feuerwehr

Eurasburg - Allein das Sturmtief Niklas hat der Eurasburger Feuerwehr im Jahr 2015 genau 16 Einsätze beschert. Das berichtete Kommandant Dirk Winterhalter in seinem Jahresrückblick.

Vier Brände, vier Sicherheitswachen, zwei Fehlalarme und 32 technische Hilfeleistungen: Das ist die Bilanz der Freiwilligen Feuerwehr Eurasburg im Jahr 2015. Nachdem der Vorstand Mathias Petito die rund 40 Teilnehmer der Jahresversammlung begrüßt hatte, erstatteten Schriftführerin Susanne Öttl und Kassier Thomas Tschichoflos kurz Bericht.

Anschließend blickte Kommandant Dirk Winterhalter auf das vergangene Einsatzjahr zurück: „Das Sturmtief Niklas hat uns 16 Einsätze beschert.“ Einige Bäume waren auf Straßen und Autos gefallen und mussten beseitigt werden. In all dem Chaos heulte plötzlich auch noch die Sirene los: Auf einem Bauernhof in Hohenleiten brannte es. „Der Hof liegt eigentlich im Einsatzgebiet der Beuerberger Feuerwehr, aber die waren schon bei dem Großbrand einer Zimmerei in Wiesen bei Königsdorf im Einsatz“, berichtete Winterhalter.

Dirk Winterhalter, Kommandant der Eurasburger Feuerwehr.

So kam es, dass sich die Eurasburger, Penzberger und Herrnhauser Feuerwehren auf den Weg nach Hohenleiten begaben. „Wir waren als Erste vor Ort“, teilte der Kommandant mit. „Zusammen mit den anderen konnten wir den brennenden Pferdemisthaufen löschen.“ Grund für den Brand war eine achtlos weggeworfene Zigarette.
 
Winterhalter informierte zudem darüber, dass alle 1000 Sandsäcke, die die Feuerwehr bei Hochwasser bereitstellen muss, von den Besuchern beim Tag der offenen Tür im Spätsommer erfolgreich mit Hilfe einer entsprechenden Maschine befüllt worden waren. Dies nehme ihnen enorme Arbeit ab.
 
In der Versammlung wurde Robert Kramer für zunächst sechs Jahre zum neuen Schriftführer gewählt. Als Anwalt hatte er sich schon vorab mit einer möglichen Neufassung der Vereinssatzung befasst, die allerdings noch der Zustimmung bedarf.

Kreisbrandinspektor Christian Sydoriak bezeichnete es in seiner Rede als „tolle Sache“, dass es in Eurasburg 45 aktive Feuerwehrleute und 14 Jugendliche gibt. Er lobte die Arbeit der Jugendwarte Michael Zerressen und Johannes Mährlein und forderte sie dazu auf, weitere junge Frauen und Männer zu rekrutieren. Sydoriak bedankte sich bei den Frauen und Männern der Feuerwehr Eurasburg dafür, dass sie 365 Tage im Jahr einsatzbereit sind.

von Jessica Höck

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Keine Spur von Luxus“
Geretsried - Schüler und Lehrer des Geretsrieder Gymnasiums und der Realschule sowie Elternvertreter hatten am Montag die Gelegenheit, die Gemeinschaftsunterkunft an der …
„Keine Spur von Luxus“
Geschichte zum Anfassen
Wolfratshausen - Simon Kalleder (33) ist der neue Archivar der Stadt Wolfratshausen. Er freut sich, die vielen Relikte der lokalen Geschichte betreuen zu dürfen. 
Geschichte zum Anfassen
Vollsperrung in Obermühltal
Dietramszell - Ab Dienstag, 28. März, wird die Ortsdurchfahrt Obermühltal für den Verkehr komplett gesperrt sein. Die Gemeinde und das Staatliche Bauamt Weilheim …
Vollsperrung in Obermühltal
Kreisverkehr wird nicht begrünt
Icking - Dem SPD-Ortsverband ist der Kreisverkehr an der B 11 zu kahl. Er wollte ihn, gemeinsam mit Kindern von "Plant for the Planet",  begrünen. Doch das hat der …
Kreisverkehr wird nicht begrünt

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare